Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 04.07.2017


Musik

Neuer Schatz fürs Gitarrenmuseum

null

© Ennemoser



Martinau, Imst – „Die Jungs hielten echt Wort“, freut sich der Lechtaler Franz Josef „Frankie“ Ennemoser. Austropop-Legende Wolfgang Am­bros versprach, ihm für sein Gitarrenmuseum in Martinau ein Exemplar zu schenken. Im Rahmen des Auftritts von Ambros pur am Samstagabend im Imster Stadtpark war es so weit. Die Gibson Chet Atkins wechselte den Besitzer. Das Instrument bekam Am­bros 1996 von Peter Maffay zum 25. Bühnenjubiläum in der Wiener Stadthalle. Maffay damals: „Die Gitarre ist echt gut, die musst du probieren.“

Ambros hat das gute Stück dann auch tatsächlich eine Zeit lang auf der Bühne gespielt. „Anschließend lag sie wohl jahrelang im Koffer, bis ich mit Günther Dzikov­sky, Keyboarder von Nr. 1 vom Wienerwald, bei einer Watzmann-Vorstellung ein Gespräch hatte, bei dem wir auf diese Gitarre zu sprechen kamen“, erinnert sich Ennemoser. Dzikovsky fädelte den Deal daraufhin ein und Ennemoser meint heute freudestrahlend: „Danke Wolfgang, danke Günther.“

Und der Kontakt zu Am­bros und seiner Band wird so schnell auch nicht abreißen. Roland Vogel, Gitarrist bei Ambros pur, bildet mit Didi Baumgartner (war Gitarrist bei Peter Cornelius) das Duo Die Wödmasta. Im Oktober werden die beiden im Lechvalley-Gitarrenmuseum, in dem inzwischen rund 200 Exponate zu sehen sind, ein Konzert geben. Details gibt es auf www.lechvalley.at. (fasi)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.