Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 05.07.2017


Bezirk Landeck

Flöte und Klavier beim grandiosen Finale in Landeck

null

© Hauser



Zams – Mit einem fulminanten Schlusskonzert gingen die Landecker Festwochen Horizonte 2017 zu Ende. Ein Recital für Flöte und Klavier, das die virtuos-gesanglichen Qualitäten der Querflöte in den Vordergrund stellen sollte, verzückte das Publikum im Katarina-Lins-Saal des Zammer Klosters.

Dass Karl-Heinz Schütz wie kaum ein anderer Flötist in der Lage ist, Meisterwerken mit höchsten Qualitäten gerecht zu werden, ist international bekannt. Mit dem Pianisten Christoph Traxler hat Schütz einen kongenialen Partner gefunden, der in einen gleichberechtigten Dialog treten kann. Egal wie hoch die Anforderungen an den Flötisten sind, Schütz meistert sie mit vitalem Ton und ungemeiner Fingerfertigkeit. Makellos der Ansatz, ohne jedes Nebengeräusch, spielt er Melodien mit scheinbar endlosem Atem: vollendete Eleganz selbst in den rasantesten Passagen wie in der von Schütz bearbeiteten Suite „Romeo und Julia“ von Sergei Prokofjew.

Das Publikum honorierte die Leistung mit stürmischem Applaus und wurde mit vier Zugaben belohnt. (hau)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte