Letztes Update am Di, 07.11.2017 14:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Festival in Wattens

15-Jahr-Jubiläum von „Musik im Riesen“ mit Philip Glass

Auch das aus der Werbung bekannte „Tirol Concerto“ des Komponisten gelangt im Mai 2018 zur Aufführung beim Festival in Wattens.

© APAPhilip Glass.



Wattens - Komponist Philip Glass wird zum 15-jährigen Jubiläum des Festivals „Musik im Riesen“ in Wattens zu erleben sein. Geplant sind sowohl ein Gespräch mit dem Minimal-Music-Wegbereiter als auch ein Konzert, bei dem Glass selbst am Klavier zu hören sein wird. Auch das „Tirol Concerto“ gelangt im Mai 2018 zur Aufführung, wie im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag in Innsbruck bekannt gegeben wurde.

„Philip Glass kommt nach langer Zeit endlich wieder nach Tirol“, konnte Thomas Larcher, künstlerischer Leiter von „Musik im Riesen“, seine Begeisterung kaum verbergen. Er blickte anschließend zurück in das Jahr 2000, in dem das von der Tirol Werbung in Auftrag gegebene „Tirol Concerto“ erstmals aufgeführt wurde. „Es wurde sehr umjubelt, aber auch kontrovers aufgenommen“, beschrieb er die damalige Stimmung. Die Aufführung ebendieses Konzertes am 25. Mai sei erst die zweite Aufführung in Tirol seit dem Jahr 2000, so Larcher.

Christian Wührer von der Tirol Werbung zeigte sich von der damaligen Idee, Glass nach Tirol zu holen und das „Tirol Concerto“ abermals aufzuführen, begeistert. „Das müssen wir ermöglichen“, sprach er über den ersten Impuls und über die diesjährige Zusammenarbeit der Tirol Werbung mit dem Festival „Musik im Riesen“. „Land im Gebirg“ von Georg Riha, für das dieser die Musik von Glass verwendete, beschrieb er in diesem Kontext als „Sternstunde für das Werben in Tirol“. Dieser kurze Film gehe „mitten ins Herz“, sagte Wührer.

Als Höhepunkte neben Glass nannte Larcher unter anderem den Tenor Julian Prégardien (26. Mai), das Tetzlaff Quartett (26. Mai) und das Vokalensemble „Vox Luminius“ (27. Mai). Seine „heimliche Liebe ‚Alte Musik‘“ und Streichquartette etablierte er in diesem Zusammenhang als Schwerpunkte des Jubiläum-Programmes, das er zusammenfassend als „konzentriert“ bezeichnete. Stattfinden werden die Konzerte, wie auch schon in den Vorjahren, „in und rund um die Swarovski Kristallwelten“, so der künstlerische Leiter des Festivals. (APA)