Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 04.12.2017


Bezirk Landeck

3800 Fans „glühten“ trotz Kälte am Arlberg

Beim Ski-Opening in St. Anton am Arlberg heizten Revolverheld, Jakob Bruckner, und Gregor Meyle den 3800 Besuchern ein.

„Revolverheld“ heizten dem Publikum ordentlich ein.

© Schranz„Revolverheld“ heizten dem Publikum ordentlich ein.



St. Anton am Arlberg – Viel Bewegung und heiße Getränke waren Samstagabend in der Wiege des Skisports gefragt, wo Live-Bands die Saison eröffneten. Bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt sorgten der Regensburger Newcomer Jakob Bruckner, Gregor Meyle sowie Revolverheld vor 3800 Besuchern für Partystimmung.

Meyle war bereits für das Opening im Vorjahr gebucht, musste aber kurzfristig absagen. „Ich freue mich auf das Konzert und auch auf das Skifahren“, sagte der passionierte Hutträger, der ob der frostigen Temperaturen beim Konzert dann doch mit Mütze auftrat. „In den Bergen vor einer imposanten Schneekulisse zu spielen, das ist einfach genial.“

Nicht minder begeistert zeigten sich Kristoffer Hünecke, Johannes Strate, Jakob Sinn und Niels Kristian Hansen von der Gruppe Revolverheld, die nach einjähriger kreativer Pause erstmals wieder auftraten. „Das ist sozusagen unser Comeback-Konzert“, verriet Frontman Johannes Strate. Ein Open Air bei großer Kälte sei eine besondere Herausforderung für die Sänger und Musiker. Man freue sich aber ungemein, nach längerer Pause wieder nah bei den Fans zu sein. Revolverheld arbeiten derzeit an der neuen CD „Zimmer mit Blick“, die im April 2018 herauskommen wird. Beim abendlichen Auftritt durften die Hits „Ich lass für dich das Licht an“ und „Das kann uns keiner nehmen“ nicht fehlen.

TVB-Direktor Martin Ebster zeigte sich von den Darbietungen begeistert: „Wir betrachten es als besondere Ehre, den Winterauftakt mit solchen Künstlern feiern zu können.“ Der Saisonstart hätte angesichts der hervorragenden Schneelage und tiefer Temperaturen nicht besser sein können. (psch)