Letztes Update am Mi, 07.02.2018 09:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg, Graz und Wien

Rainhard Fendrich gibt drei Benefizkonzerte gegen Kinderarmut

Zugunsten der Volkshilfe tritt der Sänger Anfang April in Salzburg, Graz und Wien auf: „In einem Land wie Österreich ist Kinderarmut inakzeptabel.“

Rainhard Fendrich.

© TT/Thomas BöhmRainhard Fendrich.



Wien – Ein Zeichen gegen Kinderarmut wollen Sänger Rainhard Fendrich und die Volkshilfe setzen. Aus diesem Anlass gibt der Austropopstar Anfang April drei Konzerte in Österreich, deren Reinerlös der Volkshilfe zugutekommen wird. „In einem Land wie Österreich, das weltweit zu den Ländern mit der höchsten Lebensqualität gehört, ist Kinderarmut inakzeptabel“, wird Fendrich in einer Ankündigung zitiert.

Demnach sind rund 290.000 Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren in Österreich armutsgefährdet. Fendrich will dafür ein Bewusstsein schaffen, um „die Herausforderung gemeinsam anzunehmen“. Die Shows werden am 3., 4. und 5. April in Salzburg, Graz und Wien über die Bühne gehen, wobei der Musiker sie mit einer noch unbekannten Formation bestreiten will.

Zugutekommen soll der Erlös „Menschen in akuten Notsituationen“, insbesondere alleinerziehenden Müttern und Vätern sowie kranken oder benachteiligten Kindern. Für Volkshilfe-Direktor Erich Fenninger geht es darum zu zeigen, „dass es wichtig ist, gemeinsam gegen soziale Ungerechtigkeit aufzustehen. Nicht wegsehen, sondern handeln, nicht als Einzelkämpfer, sondern in der Kooperative - nur so können wir etwas verändern.“ (APA)