Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 29.05.2018


Landecker Festwochen

Ein musikalisches Fest zum Auftakt

© HauserDas Kammerorchester ?InnStrumenti? unter Gerhard Sammer bescherte hervorragenden Musikgenuss zur Eröffnung der Landecker Festwochen.



Landeck – Die Zahl 13 ist definitiv keine Unglückszahl für die Landecker Festwochen Horizonte, die heuer die 13. Auflage erleben. Am Freitagabend bescherte das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti unter Gerhard Sammer und Solist Wenzel Fuchs im Stadtsaal Landeck uneingeschränkten Musikgenuss zur Eröffnung. Freilich, auf den Faktor Glück muss der aus Brixen im Thale stammende und als Soloklarinettist bei den Berliner Philharmonikern tätige Wenzel Fuchs nicht vertrauen. Der begnadete Musike­r und Interpret versteht es wie nur wenige, jeden Takt, jede Note mit Leben zu füllen, jede noch so kleine Nuance mit Spannung aufzuladen.

Mit W. A. Mozarts Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622 und der Zugabe „Pagina d’Album“ von Michele Mangani zeigte sich Wenzel Fuchs als Sänger auf seiner Klarinette. Raffiniert abtönend, mit vollem, rundem Klang lotet er alle Poesi­e bzw. das Tiefempfindsame dieser Musik aus. Zur Eröffnung ist das Beste gerade gut genug, schien die Devise von Inn­Strumenti zu lauten. Leonard Bernsteins Divertimento for Orchestra hörte man mit erfrischendem Esprit und voller Leichtigkeit vorgetragen. Beethovens 5. Sinfonie c-Moll präsentierte sich schlagkräftig mit monumentaler Wucht, markant und selbstbewusst.

Prunkvolle, barocke Musik für Trompete und Orgel verspricht das Konzert am 1. Juni in der Pfarrkirche Landeck. Zu lateinamerikanischen Klängen lockt am Sonntag, 3. Juni, das Ensemble Spirituosi in den Stadtsaal. (hau)




Kommentieren


Schlagworte