Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 26.07.2018


Bezirk Imst

Musik und Action zum Nulltarif

Die Pitztaler Blasorchester-Kinderwoche verdoppelte die Teilnehmerzahl.

© Daum26 Nachwuchsmusiker – davon 15 Neulinge – erfüllen zurzeit die Räumlichkeiten der Musikkapelle Arzl mit Tönen.



Arzl i. P. – Ein ohrenbetäubendes „Guat“ hallte auf die Frage „Wie gefällt’s euch“? durch das Probelokal der Musikkapelle Arzl. Dieses wird in dieser Woche intensiv genutzt, und zwar täglich. 26 Arzler Kinder und Jugendliche widmen sich im Rahmen der Blasorchester-Kinderwoche (BoKiWo) „ihrem“ Blas- oder Perkussioninstrument. Dieses Hineinschnuppern in die Welt der Blasmusik bietet die MK Arzl heuer zum zweiten Mal an. „Die BoKiWo hat im letzten Jahr so eingeschlagen, dass sich die Teilnehmerzahl heuer auf 26 verdoppelt hat“, freut sich Jugendbetreuer Daniel Trenkwalder, „das ist aber auch schon das Maximum.“

Die Motivation, warum das gemeinsame Musizieren ins Leben gerufen wurde, verrät der frühere Obmann Egon Pinger: „In einer Zeit der Individualisierung möchten wir, dass die Kindern die soziale Gemeinschaft erleben. Natürlich streben wir auch danach, dass möglichst viele Teilnehmer irgendwann zur Musikkapelle gehen.“ Dieses Ziel ist zumindest im ersten Jahr aufgegangen: Von sieben Kindern ohne jegliche musikalische Vorgeschichte traten fünf in die Musikkapelle ein. Und heuer hat sich die Zahl der Neulinge auf 15 Kinder mehr als verdoppelt.

Miwa Burger von der LMS Pitztal gibt den Takt vor.
- Daum

Allerdings eine aufwändige Aktion der Nachwuchspflege, wie Hauptorganisator Daniel Trenkwalder am eigenen Leib verspürt: „Im Vorfeld haben wir 3000 Euro in Kinderins­trumente investiert, ich selbst bin seit Jänner am Organisieren. Rund 25 Erwachsene sind in das Projekt involviert.“ Weil nämlich nicht nur vormittags in Gruppen und im „tutti“ (alle) unter der Leitung der LMS-Lehrerin Miwa Burger musiziert wird, sondern an den Nachmittagen auch Ausflüge wie beispielsweise ins Ötzidorf unternommen werden. Eine Ganztagesbetreuung also, und zwar zum Nulltarif für die Eltern. Trenkwalder: „Den Mittagstisch finanziert die Gemeinde Arzl, die übrigen Kosten werden von Sponsoren und Musikkapelle getragen.“ Den krönenden Abschluss bildet das gemeinsame Konzert morgen Freitag um 19.30 Uhr in der Gruabe-Arena. (huda)