Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 06.08.2018


Musik

Academia

exquisit

gefeiert

© NaglErwin Ortner war mit seinem Chor zum dritten Mal in Wörgl.



30 Jahre Academia vocalis, Lied, Oper, Oratorium, Jazz, Volksmusik. Als Feier und Ansporn vergangenen Freitag nun in der Wörgler Pfarrkirche ein musikalisches Konzentrat von exquisiter Qualität: mit prägenden Werken der Arnold Schönberg Chor unter dem großen Erwin Ortner, der so unvergleichlich Klang und Menschen mit seinen Armen einholt, und Johann Sebastian Bach mit Michael Schöch an der Orgel. Tiefgreifende Eindrücke, eingeleitet von prominenten Erinnerungs- und Würdigungsworten. „Frieden" zog sich als großes Wort durch die Chorwerke von Distler, Kodály, Pärt sowie Schönberg, und der Chor, den man nie besser zu hören glaubt als in derart intimen Auftritten, gab seine grandios wortbezogene, dynamische und ausgewogene Differenzierung. Für die Mysterien von Pärts „Virgencita" begab sich das Ensemble, dessen Darstellung nie Selbstzweck ist, in die Apsis. Michael Schöch mit Präludien und Fugen (BWV 541, 1080) sowie Sätzen aus der „Kunst der Fuge" war exzellent und fesselnd in seinem intelligenten, kunstvollen und so bedingungslosen Musizieren. (u.st.)