Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 05.09.2018


Musik

Klassische und moderne Klangwelten

© Bernhard SchösserDer Künstlerische Leiter des Tiroler Kammerorchesters Gerhard Sammer (l.) mit seinem Team.Foto: InnStrumenti



Mit großer Begeisterung bot der Künstlerische Leiter des Tiroler Kammerorchesters InnStrumenti Gerhard Sammer bei dem gestrigen Pressefrühstück einen Ausblick auf die nächsten musikalischen Highlights.

Die Herbstsaison wird etwa mit sakraler, zeitgenössischer Orchestermusik eröffnet, die sich dem Thema „Verheißung" widmet. Dazu wurden vier Komponisten, darunter Elias Praxmarer und Gerald Resch, eingeladen, Bibelstoffe modern zu interpretieren. Der 1994 geborene Elias Praxmarer aus Hall erzählt, dass die Schriften Jesajas eine wichtige Inspirationsquelle für seine Kompositionen darstellen.

Das Konzertformat „Junge SolistInnen am Podium" präsentiert außerdem am 24. November in einer länderübergreifenden Zusammenarbeit junge MusikerInnen. Mit den Neujahrskonzerten ist auch im nächsten Jahr für Unterhaltung gesorgt. Außerdem vergibt das Ensemble Kompositionsaufträge an etablierte und junge KomponistInnen. Das Format klang_sprachen stellt eine enge Verbindung zwischen Musik und Lyrik her. Zu Gast wird diesmal der Schriftsteller José Oliver sein. Der Tiroler Komponist Florian Bramböck widmet sich im Rahmen des Maximilianjahres der Renaissancemusik.

Sammer betont, dass auch weiterhin ein besonderes Augenmerk auf die Musikvermittlung gelegt werden soll. Eine Schulkonzertreihe findet im neuen Haus der Musik statt. Das Pressefrühstück wurde durch eine beeindruckende musikalische Darbietung von Laura Maria (Harfe) und Matthias Waldauf (Akkordeon) bereichert. (geta)