Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 13.09.2018


Bezirk Landeck

St. Anton taucht

in goldenen Kulturherbst ein

„Bühne frei“ heißt es ab Samstag in der WM-Halle, wenn die „Turborosinen“ für Furore sorgen. Auch Austropopper Wolfgang Ambros gastiert am Arlberg.

© thomas boehmAustropopper Wolfgang Ambros ist der Star beim St. Antoner Kulturherbst. Er tritt am Samstag, 13. Oktober, in der WM-Halle auf.



St. Anton am Arlberg – Der vor sieben Jahren aus der Taufe gehobene St. Antoner Kulturherbst trägt goldene Früchte – Einheimische und Gäste haben das Programm hervorragend angenommen. Kein Wunder – bekannte Künstlernamen wie Rainhard Fendrich, Konstantin Wecker, EAV und Herbert Pixner erwiesen sich auch am Arlberg als Zugpferde.

Abermals hat die St. Antoner Fremdenverkehrsförderungsgesellschaft (Gemeinde und TVB) keine Kosten und Mühen für ein attraktives Programm gescheut. Star in diesem Herbst ist Austropopper Wolfgang Ambros, der sein Gastspiel am Samstag, 13. Oktober, ab 20 Uhr in der WM-Halle gibt. Doch schon kommenden Samstag, 15. September, heißt es „Bühne frei“ für den St. Antoner Kulturherbst. Drei Damen, genannt die Turborosinen, sorgen mit einem abwechslungsreichen Musikkabarett für Furore auf der Bühne. Mit dabei ist die St. Jakoberin Daniela Strolz-Holzer, die ihre Karriere beim ORF begann, die Schauspielschule in Linz besuchte und als Schauspielerin sowie Managementtrainerin erfolgreich ist. In das Programm fließen Kindheits- und Jugenderinnerungen. Etwa die Enttäuschung, dass ihr als junges Mädchen die Aufnahme in die Musikkapelle und in das Team der Ministranten verwehrt worden ist.

Daniela Strolz-Holzer kehrt mit dem Musikkabarett der „Turborosinen“ in ihre Heimat zurück.
- Schranz

Weiter geht es mit einem Konzert des Landesblasorchesters Tirol (Freitag, 5. Oktober, 20 Uhr, in der WM-Halle), mit der „Langen Nacht der Museen“ (Samstag, 6. Oktober, ab 16 Uhr), dem Ambros-Konzert (Samstag, 13. Oktober, 20 Uhr, in der WM-Halle) und dem Kabarett Blum & Oberhauser (Donnerstag, 18. Oktober, 20 Uhr, im Arlbergsaal). Infos und Tickets: www.kultur-herbst.at. (psch)




Kommentieren


Schlagworte