Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 14.10.2018


Musik

Dominiks Decennium: Südtiroler Musik-Poet mit Best-of-Album

Dominik Plangger, der gefühlvolle Musik-Poet aus Südtirol, legt zu seinem 10-Jahr-Bühnenjubiläum ein großartiges Best-of-Album vor.

© Show-TimeAm 30. November gastiert Plangger in Innsbruck.



Von Hubert Trenkwalder

Dominik Plangger.
- Show-Time

Innsbruck — Dominik Plangger ist ein ganz besonderer Zeitgenosse. Er versteht es einfach, die Menschen in seinem Umfeld zu erreichen, zu beruhigen, zu berühren. Und seine Musik, seine ausdrucksstarken Songs haben Gewicht, vielleicht, weil man spürt, dass sie ihm wichtig sind.

Der Südtiroler zieht nun nach zehn Jahren musikalischen Schaffens Resümee. Es ist ein Rückblick auf zehn Jahre mit Hochs und Tiefs, intensivem Songwriting, unzähligen Live-Konzerten und vier Alben. Im September ist es jetzt erschienen, sein fünftes Werk mit dem Titel „Decennium". Es enthält Songs, die Meilensteine auf dem bisherigen Weg des Singer-Songwriters aus dem Vinschgau waren, aber auch neue Titel, die bis dato noch auf keiner CD erschienen sind.

Geboren wurde der Liedermacher Dominik Plangger 1980 in Schlanders, und er macht seit frühester Jugend Musik. Er singt in deutscher Sprache und im Südtiroler Dialekt, aber auch auf Englisch und Italienisch, unter anderem politisch sehr engagierte Lieder gegen Rassismus, Faschismus, emotionale Kälte und Diskriminierung.

Zugleich ist er aber eben auch der Poet und Sänger, der sein Publikum teilhaben lässt an seinen puren, nackten Gefühlen, Freuden, Sorgen und Ängsten.

Plangger war viele Jahre als Straßenmusiker — unter anderem in Irland und Kanada — unterwegs, 2013 lernte er in Wien die Geigerin Claudia Fenzl bei einem Tribute-Konzert für Townes van Zandt und Hank Williams kennen. „Ein gemeinsamer Freund spannte uns spontan als Duo zusammen und so spielten wir unser erstes gemeinsames Konzert ungeprobt, und die Chemie, die stimmte gleich", erinnert sich Dominik. „Nach vielen weiteren gemeinsamen Auftritten sind wir heute verheiratet und haben eine kleine Tochter." Das ist aber nicht die einzige schöne Geschichte, die man bei einem Dominik-Plangger-Konzert zu hören bekommt.

Konzerttipp: Dominik Plangger, „Wintersunn und Rauhnacht" im Treibhaus IBK am 30. November.