Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 21.10.2018


Volksmusik

„Innsbruck soll wieder aufhorchen“

Vom 25. bis 28. Oktober wird die Tiroler Landeshauptstadt wieder zum Zentrum der alpenländischen Volksmusik und des Volkstanzes.

In der Innsbrucker Innenstadt wird Ende Oktober unter dem Motto „Aufg’horcht“ wieder an den verschiedenste­n Plätzen aufgespielt, getanzt und gesungen.<span class="TS_Fotohinweis">Foto: TVV</span>

© TVVIn der Innsbrucker Innenstadt wird Ende Oktober unter dem Motto „Aufg’horcht“ wieder an den verschiedenste­n Plätzen aufgespielt, getanzt und gesungen.Foto: TVV



Von Hubert Trenkwalder

Innsbruck – In einigen Tagen ist es wieder so weit. Die Innsbrucker Innenstadt wird dann wieder auf tirolerisch-authentische Art beschallt von Hunderten jungen Mädchen und Burschen, die im Rahmen des Alpenländischen Volksmusikwettbewerbes 2018 die Tiroler Landeshauptstadt bevölkern,

Alle zwei Jahre treffen sich junge Musikanten und Sänger aus Österreich, Bayern, Südtirol und der Ostschweiz, um beim größten Wettbewerb rund um die traditionelle Volksmusik ihr Können zu präsentieren.

So ist der Alpenländische Volksmusikwettbewerb/Herma-Haselsteiner-­Preis mittlerweile ein Fixpunkt der Volksmusikszene im Alpenraum geworden und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit.

Im umfangreichen Rahmenprogramm vom Musikantentreffen bis zum Volkstanzabend – in diesem Jahr mit den Tiroler Tanzmusikanten und der Rotofenmusi – wird Musik und Gesang in der Innenstadt geboten, außerdem gibt es eine große Noten-, Trachten- und Instrumentenverkaufsausstellung. Feierlicher Höhepunkt wird der Volksmusikfestabend am 28. Oktober im Saal Tirol im Congress Innsbruck mit der Verleihung der begehrten Herma-­Haselsteiner-Preise sein.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Und im Rahmen des 23. Alpenländischen Volksmusikwettbewerbes wird in Innsbrucks Innenstadt ein besonderes musikalisches Schmankerl inszeniert. Unter dem Motto „Aufg’horcht in Innsbruck – Volksmusik erobert die Stadt“ treten die besten Volksmusikgruppen aus dem gesamten Alpenraum an neun ausgewählten „Platzln“ auf und präsentieren traditionelles Musik-Kulturgut.

Innsbruck wird also in eine volksmusikalische Klangwolke getaucht. Und der Obmann des Tiroler Volksmusikvereines Peter Margreiter freut sich schon sehr auf dieses Highlight: „150 Musikgruppen und über 700 aktive Musikantinnen und Musikanten haben sich angekündigt. Das wird für Teilnehmer und Gäste, für Touristen und Einheimische ein großes Fest der Volksmusik. Innsbruck soll und wird wieder aufhorchen!“

Infos und Kartenvorverkauf: www.tiroler-volksmusikverein.at.




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Vincent Bueno, Österreichs ESC-Kandidat 2020.ESC
ESC

65. Song Contest: Vincent Bueno fährt für Österreich nach Rotterdam

Ein bisschen ESC-Luft hat Vincent Bueno bereits geschnuppert, 2016 unterlag er beim Vorentscheid gegen Zoe, 2017 sang er als Backgroundsänger für Nathan Tren ...

In der Kellerei, an sich eine einzige Erfolgsgeschichte seit ihrer Eröffnung 2013, kann man bei Open-Stage-Veranstaltungen Besucher wie Musiker schon mal an einer, meist an wenigen Händen abzählen.Exklusiv
Exklusiv

Interesse schwindet: Oft Lonely statt Open Stage in der Kellerei Reutte

Mangelndes Interesse von Publikum und Musikern zerrt am Nervenkostüm von Open-Stage-Organisator Andreas Kopeinig. In der Kellerei kann man Besucher wie Musik ...

Festakt bei der Bezirksversammlung in Strengen: Elmar Juen, Florian Geiger, BH Markus Maaß, Ehrenkapellmeister Rudi Pascher, Landtagsvizepräsident Toni Mattle, BM Harald Siess und Hubert Marth (v. l.).Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

„Blasmusik-Maestro“ Rudi Pascher zum Ehrenkapellmeister gekürt

„Ruhiger Charakter, ultimativ, dynamisch und identisch" — das Lösungswort „Rudi" war bei der Vollversammlung des Musikbezirks am Sonntagaben...

Roxette eröffnete 2011 die Wintersaison in Ischgl. Am Montag (9. Dezember 2019) starb Sängerin Marie Fredriksson mit 61 Jahren.1958 - 2019
1958 - 2019

„Danke Marie“: Roxette-Sängerin Fredriksson stirbt mit 61 Jahren

Mit dem Pop-Duo Roxette feiert Marie Fredriksson in den 90er Jahren Welterfolge. Nach einer schweren Krebs-Erkrankung kämpft sie sich zunächst zurück auf die ...

Juice Wrld im Mai 2019 bei den Billboard Music Awards.1998 — 2019
1998 — 2019

US-Rapper Juice Wrld im Alter von 21 Jahren verstorben

Mit 21 Jahren und mehreren Hits galt Juice Wrld in der Musikszene als neue Hip-Hop-Hoffnung. Nach seinem überraschenden Tod trauern Kollegen und Fans um den ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »