Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 29.11.2018


Bezirk Schwaz

Eine Region im Zeichen von „Stille Nacht“

Zum 200-Jahr-Jubiläum des berühmtesten Weihnachts­lieds gestalten Prominente lebendigen Adventkalender.

Äußeres Erkennungsmerkmal an allen 24 Veranstaltungsorten ist ein fast drei Meter hoher Stern mit der Nummer des Adventkästchens.

© SteudltennÄußeres Erkennungsmerkmal an allen 24 Veranstaltungsorten ist ein fast drei Meter hoher Stern mit der Nummer des Adventkästchens.



Fügen – Ausgegangen ist die Idee von der Zillertaler Kultur-Oase „Steudltenn“, umgesetzt wird sie an 24 verschiedenen Orten in der Region Zillertal, Achensee und Schwaz: Vom 1. bis zum 24. Dezember gestalten hier Prominente einen lebendigen Adventkalender. Unter dem Motto „24 Kästchen, 24 Locations, 24 Lesende, 24 Musikgruppen“ sind u. a. Julia Gschnitzer, Julia Cencig, Julia Rosa Peer, Brigitte Jaufenthaler, Gerti Drassl, Kristina Sprenger, Lisa Hörtnagl, Johanna Lindinger, Maddalena Hirschal, Judith Keller, Martin Leutgeb, Franz Posch, Klaus Rohrmoser, Elmar Drexel, Stefano Bernardin und Ludwig Dornauer zu hören; begleitet werden sie u. a. von den Volksmusikgruppen 4-Klang, Die Hoameligen, Angerberger Bläser, Stualausmusig, Kaiserspiel, Flachauer Dreigesang, Felder Dreigesang oder dem Liebestaltrio.

Im Mittelpunkt des adventlichen Tuns steht „Stille Nacht, Heilige Nacht“, das weltweit am häufigsten gesungene Weihnachtslied, das heuer seinen 200. Geburtstag feiert. Gedichtet und komponiert wurde das Lied 1818 von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber in Salzburg, in die Welt hinausgetragen haben es jedoch Sängerinnen und Sänger aus Tirol. Ohne die Reisewut und Gesangskunst mutiger Tiroler würde ‚Stille Nacht‘ kaum die Popularität eines globalen Weihnachtsliedes haben. Entsprechend dieser historischen Rolle als Liedverbreiter konzentrieren sich die Tiroler Beiträge des Stille-Nacht-Jubiläumsjahres 2018 auf die Kommunikation alpiner Kultur und Musik. Der lebendige Adventkalender ist ein besonderer Höhepunkt.

Die Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Nähere Informationen unter www.steudltenn.com und www.kultur.com oder telefonisch unter 06 50/272 70 54. (TT)