Letztes Update am Di, 12.03.2019 12:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Musik

Für zwei Konzerte: Dieter Bohlen lässt Modern Talking aufleben

Dieter Bohlen bringt Modern Talking zurück auf die Bühne. Am Donnerstag gibt er ein Konzert in Russland, im Sommer dann in Berlin. Er wird die größten Hits seiner alten Band performen. Thomas Anders ist allerdings nicht dabei.

Thomas Anders (l.) und Dieter Bohlen waren von 1984 bis 1987 und bei einem Comeback von 1998 bis 2003 mit Hits wie "Cheri, Cheri Lady" erfolgreich, trennten sich schließlich aber wegen ihrer ständiger Streitereien.

© dpaThomas Anders (l.) und Dieter Bohlen waren von 1984 bis 1987 und bei einem Comeback von 1998 bis 2003 mit Hits wie "Cheri, Cheri Lady" erfolgreich, trennten sich schließlich aber wegen ihrer ständiger Streitereien.



Berlin – Wer in den 1980er-Jahren groß geworden ist, kam an Hits wie „Cheri Cheri Lady“, „You‘re My Heart, You‘re My Soul“ und „Geronimo‘s Cadillac“ einfach nicht vorbei. Und so kann bis heute beinahe jeder, der älter als 35 ist, die Chartkracher von Modern Talking mitsingen.

Dass die Songs live auf einer Bühne performt wurden, ist nun schon eine ganze Weile her. 16 Jahre nach dem letzten Auftritt wird Dieter Bohlen am 31. August in der Berliner „Zitadelle“ unter freiem Himmel 21 Nummer-eins-Hits seiner einstigen Band präsentieren, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Einer ist dann allerdings nicht dabei: sein damaliger Kompagnon Thomas Anders.

Ob der DSDS-Juror seinen ehemaligen Mitstreiter gefragt hat, ist nicht überliefert. Aber dessen Abwesenheit eröffnet Bohlen zumindest die Möglichkeit, neben den Modern-Talking-Stücken auch noch die größten Hits seiner zweiten Band Blue System zu spielen. Außerdem will der 65-Jährige sein musikalisches Programm um Songs erweitern, die ihn geprägt haben, wie beispielsweise „Midnight Lady“ von Chris Norman und einiges aus dem DSDS-Umfeld.

Erster Gig in Russland

Wer diese Woche zufällig in Russland weilt, kann die Wiederauferstehung von Modern Talking übrigens schon am 14. März miterleben. Dann tritt Bohlen mit Band in der Crocus City Hall in Moskau auf. Dass es nun noch einen weiteren Gig in Deutschland geben wird, ist den Reaktionen der Fans geschuldet, die Bohlen nach Veröffentlichung des Moskau-Termins mit Nachrichten überhäuften.

Modern Talking feierten Anfang 1984 mit „You‘re My Heart, You‘re My Soul“ ihren Durchbruch. Der Song platzierte sich in 35 Ländern auf Platz eins der Charts. Es folgten weitere Hits wie „You Can Win If You Want“ und „Brother Louie“, ehe sich Dieter Bohlen und Thomas Anders 1987 trennten: Anders startete eine Solokarriere, Dieter Bohlen widmete sich seinem Projekt Blue System, mit dem er Hits wie „Sorry Little Sarah“ landete. Zum Zeitpunkt der Trennung hatte das Pop-Duo bereits mehr als 65 Millionen Platten verkauft.

1998 kam es dann zum gemeinsamen Comeback. Das Album „Back For Good“ mit den großen Modern-Talking-Klassikern in neuem Gewand war fünf Wochen Nummer eins in Deutschland und hielt sich mehr als ein Jahr in den Charts. Es folgten noch fünf weitere Longplayer, ehe sich das Duo 2003 dann endgültig trennte. (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte