Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 16.05.2019


Musik

Vincent Nussbaumer: Zum Videodreh nach London

Der aus Lienz stammende und in Wien lebende Student und Musiker Vincent Nussbaumer hat seinen ersten Song „I’ll be waiting“ veröffentlicht.

Musiker Vincent Nussbaumer (l.) und der Sänger Jeffrey Gabunia haben beim Videodreh zum Song „I’ll be waiting“ in London viele Blicke auf sich gezogen.

© Randy LuMusiker Vincent Nussbaumer (l.) und der Sänger Jeffrey Gabunia haben beim Videodreh zum Song „I’ll be waiting“ in London viele Blicke auf sich gezogen.



Von Peter Unterweger

Lienz, Wien, London – Vincent Nussbaumer atmet erleichtert auf: „Jetzt ist der Song fertig.“ Nussbaumer ist in Lienz aufgewachsen und studiert an der Technischen Universität in Wien.

„Fünf Jahre habe ich an dem Lied herumgebastelt“, erzählt der leidenschaftliche Musiker. Mit der vierten Version sei er jetzt zufrieden. „Man muss beharrlich sein, damit etwas Gutes herauskommt“, kommentiert Nussbaumer die Entwicklung seiner Komposition. Der Titel des Liedes „I’ll be waiting“ sei damit Programm der Entstehungsgeschichte, meint der Singer Songwriter selbstironisch.

Der Text stammt aus der Feder Nussbaumers. Er singt seine Lieder ausschließlich in englischer Sprache. Während eines zweijährigen Aufenthaltes in den USA, als Schüler an der Highschool in Wilmington in Delaware, holte er sich das sprachliche Rüstzeug dafür. An der musikalischen Aufbereitung des Liedes feilte Nussbaumer gemeinsam mit Sebastian Geisler von den „Green Island Studios“ und Jeffrey Gabunia, einem Wiener Musiker mit philippinischen Wurzeln. „Ohne Video geht gar nix“, weiß der Lienzer mit Erfahrung in der Branche. Als Drehort wählte er die Rock- und Popstadt London. „Es sollte kein typisches Liebes-Schinken-Video werden“, beschreibt Nussbaumer die Vorstellungen des Filmteams. „Wir haben einfach drei Flugtickets nach London gekauft und los ging es.“ Mit dem Kameramann Randy Lu und dem Sänger Jeffrey Gabunia wurden Szenen an bekannten Orten der Stadt gedreht.

„Mit einer Box haben wir unser Lied laut abgespielt“, erzählt Nussbaumer von den Aufnahmen in der englischen Metropole. Am Trafalgar Square lockte das Spektakel Mengen von Zuschauern an. Der Dreh an der Themse, mit der Tower Bridge im Hintergrund, scheiterte am großen Auflauf von Kiebitzen.

Das Video kann auf der Homepage Nussbaumers unter www.owiwimusic.com angesehen werden. Teile der Komposition wurden bereits für die musikalische Untermalung eines Kulturbeitrages im Fernsehen verwendet. „Ich weiß gar nicht, wie die so schnell darauf gekommen sind“, staunte der Musiker, als ihm Freunde die Sequenz vorspielten.