Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 08.06.2019


Schwaz

1000 Fans warten auf die Seer

Am Mittwoch, den 19. Juni ergreift die steirische Formation in der Festhalle in Fügen das Mikrofon.

Die aus Grundlsee stammende Band „Die Seer“ präsentiert am 19. Juni ihr neues Album in der ausverkauften Festhalle in Fügen.

© Simone AttisaniPhotographyDie aus Grundlsee stammende Band „Die Seer“ präsentiert am 19. Juni ihr neues Album in der ausverkauften Festhalle in Fügen.



Fügen – Die Seer gelten als eine der erfolgreichsten Mundartbands Österreichs. Am Mittwoch, den 19. Juni ergreift die steirische Formation in der Festhalle in Fügen das Mikrofon. Ab 20 Uhr präsentiert sie dort ihr neues Album „Des olls is Hoamat“ und natürlich werden die acht Musiker auch ihre altbekannten Hits wie etwa „Das Beste (Wild’s Wasser)“ erklingen lassen.

Wer noch Karten haben will, hat Pech gehabt: „Das Konzert ist restlos ausverkauft“, sagt Veranstalter Peter Lindner (Lindner Music). In der für 1000 Fans bestuhlten Festhalle wird es in elf Tagen also rundgehen.

1996 gegründet zählen Die Seer über 400 Lieder auf 24 Alben. Geschickt verweben sie das Regionale mit dem Modernen, den heimischen Dialekt mit genreübergreifenden Elementen. Ausgezeichnet wurden sie unter anderem mit dem Amadeus Award 2016 in der Kategorie „Schlager“ und zahlreichen Platin-Alben. Zugleich kraftvoll und berührend mischen sich die charakteristischen Stimmen von Sabine Holzinger und Astrid Wirtenberger und bereiten dem Zuhörer ein einzigartiges und „seerisches“ Erlebnis.

„Wir freuen uns sehr, Die Seer in der Festhalle zu begrüßen“, erklärt Manfred Pfister, Geschäftsführer des Tourismusverbands der Ersten Ferienregion im Zillertal. „Ihre Verbundenheit zur Heimat und Tradition ist auch für uns im Zillertal ein wichtiger Teil des Lebens.“ (TT, ad)