Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 10.07.2019


Bezirk Kitzbühel

Kelchsau im Zeichen der Blasmusik

Die Musikkapelle Hopfgarten erhielt vom Blasmusikverband Tirol eine Ehrenurkunde zum 225-Jahr-Jubiläum.

© WörgötterDie Musikkapelle Hopfgarten erhielt vom Blasmusikverband Tirol eine Ehrenurkunde zum 225-Jahr-Jubiläum.



Als perfekter Veranstalter des Bezirksmusikfestes des Musikbezirks Brixental präsentierte sich am Wochenende die Musikkapelle Kelchsau unter Obmann Kaspar Astner und einer großen Schar an Helfern. Bereits am Freitag konnten sich die Blasmusikfreunde aus nah und fern nach dem Fassanstich über ein Gastkonzert der Militärmusik Tirol freuen. Als Draufgabe sorgte im Anschluss die Big Band der Militärmusik Tirol für Stimmung. Am Samstagabend kamen mit der Gruppe Stockhiatla die Jugend und alle Junggebliebenen auf ihre Kosten.

Zum Höhepunkt am Sonntag konnte Bezirksobmann Wolfgang Auinger Landesrätin Beate Palfrader, Bezirkshauptmann Michael Berger, Ehrenmitglieder und die Bürgermeister der Verbandsgemeinden begrüßen. In ihren Grußworten hoben die Ehrengäste die Wichtigkeit der Musikkapellen hervor, gratulierten zur ausgezeichneten Jugendarbeit und dankten allen Funktionären und Mitgliedern für ihr Wirken. „Besonderer Dank gilt heute der Musikkapelle Kelchsau, die mit Hilfe der Bevölkerung und den Vereinen ein tolles Fest auf die Beine stellt", gratulierte Hausherr Bürgermeister Paul Sieberer.

Im Rahmen der Ehrungen wurden zwei herausragende Musikanten vom Blasmusikverband Tirol ausgezeichnet: Gerhard Mader (MK Jochberg) für 50 Jahre Mitgliedschaft und der Kelchsauer Anton Hausberger sogar für 75 Jahre. Mehr als die Hälfte des Bestandes der Musikkapelle Kelchsau, die 1880, vor 149 Jahren, gegründet wurde.

Die Kelchsauer hatten Wetterglück, auch der abschließende Festumzug der Musikkapellen und zahlreichen Festwägen durch das Dorf konnte zur Freude der vielen Zuschauer ohne Regen stattfinden. (rw)