Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 19.07.2019


Osttirol

Roland Kaiser besucht Ederhof in Osttirol

Die Kinder hießen Roland Kaiser mit einem selbst gemachten Plakat willkommen. Danach wurde gemeinsam ein Baum gepflanzt.

© OblasserDie Kinder hießen Roland Kaiser mit einem selbst gemachten Plakat willkommen. Danach wurde gemeinsam ein Baum gepflanzt.



Roland Kaiser ist einer der Superstars der deutschen Schlagerszene. Hits wie „Santa Maria" machten den „Kaiser" berühmt. Am Donnerstagnachmittag kam der 67-jährige Sänger nach Iselsberg-Stronach, um dem Ederhof einen Besuch abzustatten. Der Ederhof ist eine Reha-Einrichtung für Kinder und Jugendliche nach Organtransplantationen, und dieses Thema verbindet den Schlagerstar mit den kleinen Patienten des Ederhofs. Nach einer schweren Lungenerkrankung musste der Sänger sich selbst einer Transplantation unterziehen. Seit 2010 lebt Roland Kaiser mit einer Spenderlunge.

Mehrere Stunden widmete Kaiser den Ederhof-Kindern. Sie hatten ihm zu Ehren einen Tanz einstudiert, danach wurde im neuen Therapiegarten ein Ginko-Baum gepflanzt. Dabei legten Kaiser und die Kinder und Jugendlichen gemeinsam Hand an. „Es ist das erste Mal, dass Roland Kaiser uns persönlich besucht", sagt Ederhof-Leiter Robert Weichselbraun. „Doch er ist unserem Reha-Zentrum durch seine Lebensgeschichte schon seit Jahren eng verbunden."

Der Ederhof wird von der Rudolf-Pichlmayr-Stiftung betrieben, zu deren prominenten Botschaftern Kaiser ebenso gehört wie der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Eckhard Nagel, Vorsitzender des Stiftungsrates der Rudolf Pichlmayr-Stiftung, hieß den Gast in Osttirol willkommen. (co)