Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 06.09.2019


Musik

Organist Adriaan Hoek bekam begehrte Paul-Hofhaimer-Plakette

Adriaan Hoek gewann den 19. Paul-Hofhaimer-Wettbewerb.

Adriaan Hoek ist der siebte Träger des Paul-Hofhaimer-Preises.

© IKMAdriaan Hoek ist der siebte Träger des Paul-Hofhaimer-Preises.



Am Mittwoch hat er sie gewonnen, am Donnerstagabend bekam Adriaan Hoek die begehrte Paul-Hofhaimer-Plakette im Rahmen des traditionellen Preisträgerkonzertes an der Ebert-Orgel in der Innsbrucker Hofkirche überreicht. Hoek, geboren 1990 in den Niederlanden, setzte sich im renommierten Orgelwettbewerb gegen 19 Konkurrentinnen und Konkurrenten durch.

Der alle drei Jahre stattfindende Hofhaimer-Wettbewerb zählt zu den renommiertesten Veranstaltungen seiner Art. Heuer fand der seit 2007 von der Musikschule der Stadt Innsbruck organisierte, hochkarätig besetzte Wettbewerb zum 19. Mal statt. Auf einen Sieger konnte sich die international besetzte Fachjury unter dem Vorsitz des Innsbruckers Reinhard Jaud heuer erst zum siebten Mal einigen. Dotiert ist der erste Preis mit 5000 Euro. Der Brite Frederick James bekommt als Zweitgereihter 3500 Euro. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.