Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 21.09.2019


Bezirk Imst

Abschied von Imst: Delago konzentriert sich auf Perjen

Ab 2020 wird Hermann Delago nicht mehr in Imst den Taktstock erheben, um die Imster Stadtmusikkapelle zu dirigieren.

© Thomas BöhmAb 2020 wird Hermann Delago nicht mehr in Imst den Taktstock erheben, um die Imster Stadtmusikkapelle zu dirigieren.



Dass der bekannte Dirigent Hermann Delago, mit dem die beiden Musikkapellen in Perjen und Imst große Publikumserfolge feiern konnten, „ab 2020 nur mehr einer Kapelle zur Verfügung steht, war seit gut zwei Jahren bekannt", so Delago im TT-Telefonat. Doch dass Delago sich a) für Perjen entschieden hat und dass er b) bereits an Cäcilia sein letztes Konzert in Imst dirigieren wird, kommt schon für viele überraschend.

„Ich gehe nicht überemotional", sucht Delago nach den treffenden Worten: „Aber nachdem man 13 Jahre lang für einen Verein da war, seine Mitglieder lieb gewonnen hat und mit ihnen gemeinsam viel erreicht hat, bewegt einen das schon."

Bereits im Juni habe sich Hermann Delago für Perjen entschieden und dies auch Ende Juni den Führungsgremien mitgeteilt. „Das war eine Bauchentscheidung, die ich nicht näher begründen kann", gibt Delago zu. Er habe den Imstern drei Möglichkeiten offengelassen: „Entweder ich mache noch das heurige Cäcilia-Konzert und das war's. Oder wir machen eine Taktstockübergabe beim nächsten Frühjahrskonzert ,Imstrumental'. Oder ich bleibe noch bis Cäcilia 2020."

Die Stadtmusik Imst hat sich offenkundig für einen raschen Schnitt entschieden. „Ab 2020 wollte ich nicht für zwei Musikkapellen verantwortlich sein. Jetzt ist es so", zieht Delago einen Schlussstrich. Mit Perjen jedenfalls würden bereits etliche „große Dinge" anstehen ... (top)