Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 23.10.2019


Bezirk Kitzbühel

Konzert der Landesmusikschule in Kitzbühel war großer Erfolg

Der Konzertsaal der Landesmusikschule war voll mit pflegenden Angehörigen, Menschen mit und ohne Demenz und über 35 Mitwirkenden.

Die Mitwirkenden waren sich einig, dass das Konzert ein einmaliges Erlebnis war und es eine Wiederholung braucht.

© Caritas SalzburgDie Mitwirkenden waren sich einig, dass das Konzert ein einmaliges Erlebnis war und es eine Wiederholung braucht.



Kitzbühel – Auf Initiative von Katja Gasteiger, der Leiterin der Servicestelle Demenz, und in Kooperation mit ihrem Mann Peter Gasteiger, dem Leiter der Landesmusikschule Kitzbühel, fand kürzlich in der Landesmusikschule ein besonderes Konzert statt. „Es gibt keine Musik, die uns nicht entweder erinnern oder vergessen lässt“, das waren die einleitenden Worte von Katja Gasteiger.

Der Konzertsaal der Landesmusikschule war voll mit pflegenden Angehörigen, Menschen mit und ohne Demenz und über 35 Mitwirkenden – alles Schülerinnen und Schüler der Landesmusikschule, die mit ihrem Einsatz diese Veranstaltung möglich gemacht haben. Im ersten Teil stand Volksmusik auf dem Programm und es wurde beim Boarischen getanzt, beim klassischen Teil sah man berührte Gesichter und im Takt wippende Füße. Der Rockteil brachte dann noch einmal richtig Schwung in den Saal der Musikschule.

„Ich habe meinen Vater schon lange nicht mehr so lebendig gesehen“, sagte eine pflegende Tochter nach dem Konzert in Kitzbühel. Auch die vielen Mitwirkenden waren sich einig, dass es ein einmaliges, besonderes Konzert war, das die Menschen berührt hat und eine Wiederholung braucht. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.