Letztes Update am Mo, 30.05.2016 09:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Freizeit

Ein Emoji sagt mehr als 1000 Worte

Es gibt wohl kaum ein Gefühl, das sich inzwischen nicht durch Emojis ausdrücken lässt. Geht es nach Sprachwissenschaftern, muss sich die Sprache vor den Bildzeichen dennoch nicht fürchten.

© iStock



Wer die kleinen Bildzeichen, japanisch „emoji“, für bloße Spielerei und Kinderkram hält, irrt: Die Zeichen, die durch Whatsapp, Twitter und Facebook aus Japan in die westliche Kultur gelangten sind, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – auch bei Menschen, die längst dem Kindesalter entwachsen sind. „Emojis haben sich bereits einen festen Platz in der digitalen Kommunikation erobert“, spricht Katharin­a Zipser vom Institut für Sprachen und Literatur der Universität Innsbruck nicht mehr nur von einer Mode­erscheinung.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Symbolbild.Exklusiv
Exklusiv

Nachhaltiges Vergnügen: Wie man den Weihnachtsstern ins neue Jahr rettet

Wenn man sich um das Klima sorgt, muss man den schnellen Pflanzenkonsum überdenken. Der Weihnachtsstern ist jedenfalls viel zu schade, um ihn nach den Feiert ...

xmas2019
Innsbruck bei Nacht - Blick vom Pavillon auf die imposante Nordkette .Bildergalerie
Bildergalerie

Die besten Leserfotos: So schön ist die Adventzeit in Tirol

Herrliche Sonnenauf- und -untergänge, beeindruckende Bergpanoramen oder atemberaubende Landschaften: Wir suchen die besten Leserfotos und Schnappschüsse aus ...

xmas2019
Athlet mit seinem Gleitschirm beim Rise & Fall in Mayrhofen.Exklusiv
Exklusiv

Biathlon, WG-Tour, Ski-Openings: Das ist am Wochenende los in Tirol

Der Dezember schlägt sich klar auf die Events in Tirol nieder: Ski-Openings und allerlei Weihnachtliches geben am Wochenende den Ton an. Zum Drüberstreuen gi ...

events
In Mösern faszinieren handgefertigte Zäune, die Kirche sowie die Friedensglocke, die auf einer kleinen Anhöhe steht . Von dort aus hat man einen tollen Ausblick auf das Oberland und ins Außerfern.Exklusiv
Exklusiv

Ein weiter Blick: Wanderung zur Friedensglocke

Von Pettnau aus führt ein breiter Forstweg zur Friedensglocke nach Mösern. Rund zwei Stunden sind dafür im Aufstieg einzuplanen, oben erwartet einen ein toll ...

skitouren
(Symbolfoto)Exklusiv
Exklusiv

Gut zu wissen: Wie Weihnachtspakete noch rechtzeitig ankommen

Damit die Bescherung nicht zu spät kommt, sollte man auch die Fristen der Versanddienste im Blick behalten. Denn was nützt ein Geschenk, wenn es nicht rechtz ...

gutzuwissen
Weitere Artikel aus der Kategorie »