Letztes Update am Fr, 12.08.2016 20:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Die Hinterlassenschaft der Räter

Ab dem 6. Jahrhundert vor Christus bewohnten die Räter große Teile des Alpenraums. In Tirol sind noch heute mystische Plätze zu finden, die auf die Tradition des Urvolkes zurückgehen – am Goldbichl in Igls und am Himmelreich in Wattens können Besucher auf den Spuren der Räter wandern.

Mystische Stimmung am Goldbichl in Igls: Sonnenaufgang über der rätischen Kultstätte.

© Lisa PrazellerMystische Stimmung am Goldbichl in Igls: Sonnenaufgang über der rätischen Kultstätte.



Wer zur Sommersonnenwende am 21. Juni bei Morgengrauen den Goldbichl in Igls besucht, dem bietet sich ein merkwürdiges Bild. Pünktlich zu Sonnenaufgang wandert eine kleine Gruppe von Menschen vom Fuß des unscheinbaren Hügels zwischen Igls und Patsch bis zum Sonnenaufgangspfad am höchsten Punkt des Goldbichls. Oben angekommen, den Blick Richtung Osten gerichtet, wartet man andächtig auf den ersten Sonnenstrahl.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden