Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 04.05.2017


Schwaz

Saison im Schwazer Schwimmbad kann starten

Die Liste der Umbauarbeiten und Neuerungen im Schwazer Bad war lang. Bis auf die Kabinen und den Sanitärbereich geht sich alles aus.

null

© Fankhauser



Von Eva-Maria Fankhauser

Schwaz – Hier noch ein bisschen Farbe, dort noch technische Abstimmungen: Die letzten Handgriffe fürs Schwazer Schwimmbad sitzen. Am Samstag können die ersten Schwimmer ins Becken hüpfen.

In den letzten Wochen wurden die Ärmel noch einmal hochgekrempelt, denn es gab viel zu tun beim Schwazer Freibad. Von der Sanierung des Daches, neuen Absorber-Matten, verschiedenen technischen Neuerungen bis hin zu kleinen Ausbesserungsarbeiten standen zahlreiche Punkte auf der To-do-Liste. Doch die Badesaison sei nie gefährdet gewesen, betont GR Matthias Zitterbart im TT-Gespräch. Die Zeit war dennoch knapp. Daher konnten nicht alle Vorhaben rechtzeitig zum Saisonbeginn angegangen werden. „Wir haben den Umbau der Kabinen auf Herbst verschoben“, sagt Schwimmbad-Chef Christian Burger. Die Kabinen seien 40 Jahre alt und wurden zwar immer wieder adaptiert, aber im Herbst sollen sie komplett erneuert werden. Auch der Sanitärbereich muss warten. „Das Nötigste wurde gemacht, der Rest erfolgt dann im Herbst“, berichtet Thomas Hatzl von der Stadt Schwaz.

In anderen Bereichen hat sich dafür viel getan. Schon beim Eingang erwartet die Badegäste ein modernes Zutrittssystem. „Das funktioniert jetzt wesentlich schneller. Neu ist auch das Foto auf der Karte, damit können wir Missbräuche durch Besucher aufdecken“, erklärt Burger. So könne ein Erwachsener nicht mehr mit einer Kindersaisonkarte ins Bad marschieren. Für Zitterbart sei es wichtig, das städtische Bad Schritt für Schritt zu erneuern. Ideen für künftige Baumaßnahmen gebe es bereits.

Auch am Dach wird noch gewerkelt. Dort wurden die neuen Absorber-Matten montiert. Mit rund 60.000 € einer der großen Kostenpunkte. Sie sorgen mittels Sonnenenergie für das Warmwasser. Auch die Umwälzpumpe und die Mess- sowie Regeltechnik im Keller des Schwimmbades wurden auf den neuesten Stand gebracht. „Die Pumpe läuft schon auf Hochtouren. Die Umwälzzeit für das gesamte Wasser liegt bei zwei Stunden“, schildert Burger. Er verbringt während der Saison genauso viel Zeit am Beckenrand wie bei der Technik unterhalb des Schwimmbades. „Ich überprüfe immer alles regelmäßig und erhalte am Handy sonst noch Benachrichtigungen“, erklärt er. Für Zitterbart ist Burger das Herz des Schwimmbades. Immerhin ist er nicht nur Bademeister, sondern auch ausgebildeter Notfallsanitäter.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Am Samstag um 8.30 Uhr eröffnet die Gruppe der Frühschwimmer traditionell die Saison im Erlebnisbad Schwaz. „Die Damen und Herren fiebern dem Start schon regelrecht entgegen“, weiß Hatzl.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Innsbruck bei Nacht - Blick vom Pavillon auf die imposante Nordkette .Bildergalerie
Bildergalerie

Die besten Leserfotos: So schön ist die Adventzeit in Tirol

Herrliche Sonnenauf- und -untergänge, beeindruckende Bergpanoramen oder atemberaubende Landschaften: Wir suchen die besten Leserfotos und Schnappschüsse aus ...

xmas2019
Symbolbild.Exklusiv
Exklusiv

Nachhaltiges Vergnügen: Wie man den Weihnachtsstern ins neue Jahr rettet

Wenn man sich um das Klima sorgt, muss man den schnellen Pflanzenkonsum überdenken. Der Weihnachtsstern ist jedenfalls viel zu schade, um ihn nach den Feiert ...

xmas2019
Athlet mit seinem Gleitschirm beim Rise & Fall in Mayrhofen.Exklusiv
Exklusiv

Biathlon, WG-Tour, Ski-Openings: Das ist am Wochenende los in Tirol

Der Dezember schlägt sich klar auf die Events in Tirol nieder: Ski-Openings und allerlei Weihnachtliches geben am Wochenende den Ton an. Zum Drüberstreuen gi ...

events
In Mösern faszinieren handgefertigte Zäune, die Kirche sowie die Friedensglocke, die auf einer kleinen Anhöhe steht . Von dort aus hat man einen tollen Ausblick auf das Oberland und ins Außerfern.Exklusiv
Exklusiv

Ein weiter Blick: Wanderung zur Friedensglocke

Von Pettnau aus führt ein breiter Forstweg zur Friedensglocke nach Mösern. Rund zwei Stunden sind dafür im Aufstieg einzuplanen, oben erwartet einen ein toll ...

skitouren
(Symbolfoto)Exklusiv
Exklusiv

Gut zu wissen: Wie Weihnachtspakete noch rechtzeitig ankommen

Damit die Bescherung nicht zu spät kommt, sollte man auch die Fristen der Versanddienste im Blick behalten. Denn was nützt ein Geschenk, wenn es nicht rechtz ...

gutzuwissen
Weitere Artikel aus der Kategorie »