Letztes Update am Mo, 22.05.2017 09:17

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brasilien

Verzweifelter Kampf gegen Goliath

In Brasilien boomt die industrielle Landwirtschaft auf Kosten der indigenen Bevölkerung. Die Regierung Temer beschneidet die Eingeborenen immer mehr in ihren Rechten. Gewaltsame Überfälle auf Dörfer häufen sich.

Bei Protesten der Indigenen kam es im April zu Zusammenstößen mit der Polizei.

© AFPBei Protesten der Indigenen kam es im April zu Zusammenstößen mit der Polizei.



Sie kommen in der Nacht, überfallen die Baracken der Dorfbewohner, schießen herum, schlagen die Leute. Sie erwürgen Indigene und knüpfen sie an einen Baum. Es soll aussehen wie Selbstmord. Sie, das sind die Pistoleros der Großgrundbesitzer, die Indigene in Brasilien, also die noch ungefähr 800.000 verbleibenden Ureinwohner, terrorisieren und sich auf Straffreiheit verlassen können. „Die Geschäftsleute kontrollieren die Regierung und die Regierung kontrolliert die Polizei.“

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden



Kommentieren


Schlagworte