Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 03.07.2017


“Urban Gardening“

Es grünt so grün, mitten in Hall

Mit ihren farbenfrohen Hochbeeten beleben die Schülerinnen und Schüler der 2b-Klasse an der NMS Dr. Posch das Haller Schul- und Stadtbild.

© DomanigMit ihren farbenfrohen Hochbeeten beleben die Schülerinnen und Schüler der 2b-Klasse an der NMS Dr. Posch das Haller Schul- und Stadtbild.



Hall – Zusammen mit der Architektin Ricarda Kössl, der Biologin Silvia Prock und der Grafikerin Alexis Felten haben die Schüler der 2b-Klasse an der NMS Dr. Posch in Hall im Sommersemester ein außergewöhnliches „Urban Gardening“-Projekt umgesetzt. Gemeinsam wurden – der jeweiligen örtlichen Situation angepasste – Hochbeete für die Schule und für das Kulturlabor Stromboli geplant, errichtet und bepflanzt. So konnten die Schüler ihren unmittelbaren Lebensraum wie auch den öffentlichen Raum in der Stadt aktiv mitgestalten. In einer von der Autorin Petra Nachbaur geleiteten Textwerkstatt entstanden außerdem fantasie- und humorvolle Texte rund ums Thema Pflanzen. Da die Beete und Pflanzen in einem gewissen Ausmaß der Allgemeinheit zur Verfügung stehen, war das Projekt „auch ein gesellschaftspolitisches Experiment“, erklärt Organisatorin Julia Mumelter. „Wie gestaltet sich ein weitgehend unreguliertes, auf die Verantwortung des Einzelnen vertrauendes Miteinander?“

Zum Abschluss wartete dann eine öffentliche Kochsession im Stromboli-Gastgarten, bei der einige der angebauten Pflanzen verkostet werden konnten. (TT, md)

null
- Stromboli