Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 08.07.2017


Bezirk Landeck

Spaßfaktor hoch am neuen Kaunerberger Sportplatz

null

© Wenzel



Kaunerberg – Der letzte Mosaikstein beim neuen bzw. neu renovierten Gemeindezentrum Kaunerberg ist fertiggestellt: der mit Kunst­rasen ausgestattete Mehrzwecksportplatz. Den Härtetest haben diese Woche die 51 Kinder aus der Volksschule, dem Kindergarten und der Krippe gemacht: Fußball, Basketball, Tanzen mit Hula-Hoop-Reifen sowie zahlreiche weitere Bewegungsspiele wurden ausprobiert und die junge Generation aus dem Bergdorf jubelte über den neuen Spaß.

„Das Gesamtpaket ist abgeschlossen“, freut sich Bürgermeister Peter Moritz. Gemeindeverwaltung, Feuerwehr, Schule, Kindergarten, Krippe und die Schützenkompanie im 430-Einwohner-Dorf haben damit ein gemeinsames Dach. Zwei Millionen Euro hat die Gemeinde laut Moritz in den Erweiterungsbau investiert. Das ist ein großer Betrag für das Bergdorf auf 1300 Metern Seehöhe. Der ordentliche Haushalt von Kaunerberg beträgt rund eine Million Euro.

In eineinhalb Jahren habe man alle Einrichtungen im jetzt barrierefreien Gemeindezentrum auf den neuesten Stand gebracht, hob der Bürgermeister hervor. Dafür nimmt die Gemeinde einen finanziell etwas engeren Spielraum in den kommenden Jahren in Kauf, wie Moritz erläuterte. „Ein wesentlicher Teil der Investitionen kommt den Schul- und Kindergartenkindern zugute.“

Die Statistik weist Kaunerberg als zweitjüngste Gemeinde Tirols aus. In keiner anderen Gemeinde im Bezirk ist der Kinder-Anteil höher. Moritz will weiterhin neuen Wohnraum schaffen. Demnächst könnte ein gemeinnütziger Bau mit acht Wohnungen entstehen. (hwe)