Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 11.07.2017


Freizeit

Reutte als Nabel der Bulli-Welt

Europas größtes VW-Bus-Zentrum feierte. Das Autohaus Schweiger setzte 2016 über 100 Millionen Euro um, was ihm einen Platz unter den Top-50-Unternehmen Tirols beschert.

Bulli-Date in Reutte.

© Bernhard WarterBulli-Date in Reutte.



Von Helmut Mittermayr

und Hans Nikolussi

Reutte – In Sturgis, einem Nest in South Dakota, treffen sich einmal im Jahr die Harley-Freaks, am Wörthersee die Golf-Enthusiasten – und in Reutte? Seit vergangenem Wochenende jene Schar, die der Freiheit des VW-Bus-Lebens frönt. Zahlreiche Liebhaber des mobilen Wohnens auf vier Rädern bevölkerten die Straßen rund um Reutte. Aus vielen Teilen Europas, aber auch aus dem Außerfern und den Bezirken Imst und Landeck waren 180 Besitzer des legendären „Bulli“ oder dessen Nachfolgermodellen gekommen. Die ältesten Vehikel beim 1. Lechtaler Bulli-Treffen stammten aus den 50er-Jahren.

Ein „Schönling“ im Scheinwerferlicht.
Ein „Schönling“ im Scheinwerferlicht.
- Mittermayr Helmut

Organisiert wurde das Treffen vom Autohaus Schweiger – das erste große Event von Juniorchef Simon Schweiger – mit Markus Angerer und Bernhard Warter und weiteren 60 Helfern. Nach der Akkreditierung beim Reuttener Autohaus starteten die Teilnehmer zu einer Rundfahrt ins Lechtal über Namlos und zum Burgen­ensemble und Highline und trafen sich schließlich beim Campingplatz Seespitz zum gemütlichen Abend.

„Die Herzlichkeit, mit der wir aufgenommen wurden, und die klaglose Organisation haben uns alle mehr als positiv überrascht“, meinte ganz begeistert Hartmut Stangenberger, ein 75-jähriger Unternehmensberater aus Überlingen, der mit Frau und Dackel mit von der Partie war. Rund 180 VW-Busse am Plansee für die Übernachtung unterzubringen, war eine logistische Herausforderung, die aber von der Agrargemeinschaft Breitenwang ohne Probleme bewältigt wurde. Das Treffen hat in der einschlägigen Community einen bleibenden Eindruck hinterlassen, viele werden wiederkommen, einige sind gleich geblieben.

Abendliches Treffen beim Campingplatz „Grießer“.
Abendliches Treffen beim Campingplatz „Grießer“.
- Nikolussi Hans

Das Autohaus Schweiger, inzwischen der größte VW- und Audi-Händler Österreichs, feierte sein 25-jähriges Bestehen. Viele der 63 Mitarbeiter sind schon viele Jahre mit dabei. Sie wurden bei einem Fest am Freitagabend geehrt und vor den Vorhang gebeten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

101 Millionen Euro Umsatz im vergangenen Jahr katapultieren das Autohaus Schweiger unter die 50 größten Unternehmens Tirols. 2016 wurden allein 2000 Multivans und Californias verkauft, was Schweiger zu Europas größtem VW-Bus-Zentrum macht. bullishow.com, das „Kind“ Simon Schweigers, ist künftiges architektonisches wie virtuelles Herzstück des boomenden VW-Bus-Handels.

Die Schweiger-Mannschaft einmal vor Publikum.
Die Schweiger-Mannschaft einmal vor Publikum.
- Mittermayr Helmut

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Athlet mit seinem Gleitschirm beim Rise & Fall in Mayrhofen.Exklusiv
Exklusiv

Biathlon, WG-Tour, Ski-Openings: Das ist am Wochenende los in Tirol

Der Dezember schlägt sich klar auf die Events in Tirol nieder: Ski-Openings und allerlei Weihnachtliches geben am Wochenende den Ton an. Zum Drüberstreuen gi ...

events
In Mösern faszinieren handgefertigte Zäune, die Kirche sowie die Friedensglocke, die auf einer kleinen Anhöhe steht . Von dort aus hat man einen tollen Ausblick auf das Oberland und ins Außerfern.Exklusiv
Exklusiv

Ein weiter Blick: Wanderung zur Friedensglocke

Von Pettnau aus führt ein breiter Forstweg zur Friedensglocke nach Mösern. Rund zwei Stunden sind dafür im Aufstieg einzuplanen, oben erwartet einen ein toll ...

skitouren
Symbolbild.Exklusiv
Exklusiv

Nachhaltiges Vergnügen: Wie man den Weihnachtsstern ins neue Jahr rettet

Wenn man sich um das Klima sorgt, muss man den schnellen Pflanzenkonsum überdenken. Der Weihnachtsstern ist jedenfalls viel zu schade, um ihn nach den Feiert ...

xmas2019
(Symbolfoto)Exklusiv
Exklusiv

Gut zu wissen: Wie Weihnachtspakete noch rechtzeitig ankommen

Damit die Bescherung nicht zu spät kommt, sollte man auch die Fristen der Versanddienste im Blick behalten. Denn was nützt ein Geschenk, wenn es nicht rechtz ...

gutzuwissen
Innsbruck bei Nacht - Blick vom Pavillon auf die imposante Nordkette .Bildergalerie
Bildergalerie

Die besten Leserfotos: So schön ist die Adventzeit in Tirol

Herrliche Sonnenauf- und -untergänge, beeindruckende Bergpanoramen oder atemberaubende Landschaften: Wir suchen die besten Leserfotos und Schnappschüsse aus ...

xmas2019
Weitere Artikel aus der Kategorie »