Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 11.10.2017


Innsbruck

Großes Fest zu Ehren des Kasermandls

© DomanigDie bekannte Sagengestalt des „Kasermandls“ ist eng mit der Umbrüggler Alm verbunden – und spielt für ganz Hötting eine große Rolle. Foto: Domanig



Innsbruck – Die Umbrüggler Alm hoch über Innsbruck gilt als Heimat des „Kasermandls“. Mit dem Ende 2015 eröffneten Neubau erhielt die Sagengestalt der Nordkette ein neues, modernes Zuhause. Nun wird das Kasermandl im Zuge eines Festes auch offiziell wieder in „seine“ Alm einziehen. Am Freitag von 14 bis 17 Uhr geht dort – unter Mitwirkung der Volksschule Hötting und vieler Höttinger Vereine – ein bunter Nachmittag rund um die Umbrüggler Alm und die Legende des Kasermandls in Szene. Organisiert wird die Feier u. a. von der Vereinsgemeinschaft Hötting und dem städtischen Forstamt.

Die Volksschüler begleiten das Kasermandl, den Beschützer ihrer Schule, bei seinem Einzug mit der Erzählung alter Sagen und Geschichten, den „Anstupfkindern“ und einer Bastelstation. Am Nachmittagsprogramm, das die Bedeutung der Sagenfigur für Hötting aufzeigt, wirken auch Peitschenschnöller und Totznhacker mit. Der Höttinger Sängerverein lässt mit den Kindern das berühmte „Kasermandllied“ erklingen. Mitarbeiter des Naturparks Karwendel bieten derweil spannende Informationen zu Tierspuren im Wald und eine Führung durch den Naturraum. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität richtet die Freiwillige Feuerwehr Hötting einen Shuttledienst ein. Bei Regenwetter wird das Kasermandl-Fest auf den 20. Oktober verschoben. (TT)