Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 14.11.2017


Jugendfußball-Turnier

Cordial Cup wirft bereits Schatten voraus

null

© Cordial Cup



Reith b. K. – Auch wenn es bis zum Anpfiff des Cordial Cup 2018 noch knapp sechs Monate sind, die Vorbereitungen für die nächste Auflage eines der größten Jugendfußball-Turniere Europas sind in vollem Gange. Die ersten Qualifikationsmatches wurden bereits gespielt, ab März nächsten Jahres geht es in die heiße Phase der Vorausscheidung.

Insgesamt entscheiden 34 Turniere in sieben Ländern darüber, wer vom 18. bis 21. Mai 2018 in den Kitzbüheler Alpen und am Wilden Kaiser auf dem Rasen stehen darf.

Darüber – aber nicht nur – tauschten sich kürzlich die Mitveranstalter der Cordial-Cup-Qualifikationsturniere aus. Das Cordial-Cup-Organisationsteam rund um Cheforganisator Hans Grübler lud zum traditionellen Zusammentreffen in das Cordial Hotel in Reith.

Neben einem Gedankenaustausch und informativen Gesprächen rund um den Stand der Dinge zum Cordial Cup 2018 stand für die Teilnehmer auch ein Besuch der Final-Austragungsstätte FC Ager Söll auf dem Programm. Dabei informierte Gabriel Eder vom Tourismusverband Wilder Kaiser/Söll über den Status quo des Sportklubs und den Planungsstand in Bezug auf die Organisation der Finalspiele. Anschließend bot sich beim gemütlichen Zusammensein im Hotel Berghof in Söll die Gelegenheit, in kleinem Rahmen zu diskutieren.

Der Cordial Cup findet im kommenden Jahr bereits zum 21. Mal statt. Als eines der bestbesetzten Fußball-Nachwuchsturniere Europas lotst das Turnier alljährlich namhafte Clubs wie Borussia Dortmund, FC Barcelona, FC Chelsea oder Red Bull Salzburg in den Raum Kitzbüheler Alpen und Wilder Kaiser. Auch die Touristiker jubeln alle Jahre wieder über den fußballerischen Saisonstart in den Sommer.

Rund 3000 Kinder und Jugendliche bevölkern an diesem Wochenende die Rasen und Hotels der Region. Dass darunter alljährlich hoffnungsvolle Talente sind, beweisen große Namen wie David Alaba, Thomas Mülle­r oder Sami Khedira. Auch sie standen bereits in jungen Jahren beim Cordial Cup auf dem Feld. (TT)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Sängerin Clara Luzia war der Hauptact am Freitagabend am Unteren Stadtplatz, der bereits beim Auftritt der Tirolerin Lisa Mauracher randvoll war.Kufstein Unlimited 2019
Kufstein Unlimited 2019

„Einfach lässige Stimmung“: Finaler Tag Rock ohne Limit in Kufstein

„Kufstein Unlimited“ verwandelte die Perle Tirols von Freitag bis Sonntag in eine riesige Bühne für Musik, Show und Theater. Das größte Rock- und Pop-Festiva ...

events
970 Schilling. So viel mussten Konrad Buchleitner und Raimund Wim 1978 an österreichische Zollbeamte für das Gipfelkreuz für die Lamsenspitze zahlen.TT-Magazin
TT-Magazin

Viel mehr als nur ein nacktes Gipfelkreuz

Hinter vielen Gipfelkreuzen verstecken sich Geschichten, die erzählt gehören. Das hat sich Hans-Joachim Löwer gedacht und zu recherchieren begonnen.

Thorsteinn Einarsson wurde durch die Castingshow "Die große Chance" bekannt.TT-Magazin
TT-Magazin

Thorsteinn Einarsson: Aus dem Rhythmus gekommen

Von der Castingshow zum eigenständigen Künstler: Thorsteinn Einarsson hat als Musiker bereits einen weiten Weg hinter sich. Auf seiner neuen Platte verarbeit ...

Rocken ohne Limit - bei freiem Eintritt - heißt es auch heuer wieder beim legendären "Kufstein Unlimited".Events in Tirol
Events in Tirol

Crankworx, Unifest und Riesenwok: Das ist am Wochenende los in Tirol

Veranstaltungen so weit das Auge reicht hat das dritte Juni-Wochenende auf Lager: Von Beachpartys über Open Air-Musik- und Sport-Festivals bis hin zum Lyrikf ...

events
Die Sportler Katharina und Gerold Wirnitzer können den Windhunden einen schönen Lebensabend bieten.Tierschutz
Tierschutz

Zwei Tiroler schenken Windhunden ein neues Leben

Katharina und Gerold Wirnitzer nehmen seit 25 Jahren schwer traumatisierte und gequälte Windhunde aus Spanien auf und schenken ihnen ein neues Hundeleben.

Weitere Artikel aus der Kategorie »