Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 19.07.2018


Innsbruck-Land

Lanser See: Altvertrautes in neuer Optik am See

null

© Triendl



Endlich entsprechen die Temperaturen auch der Jahreszeit und der Weg ins kühle Nass ist geebnet. In der heurigen Badesaison präsentiert sich das Hauptgebäude am Lanser See in neuer Optik. Was über die Jahre zunehmend desolat und baufällig wirkte, strahlt in alter Schönheit und wurde mit Glas, Farbe und architektonischem Feingefühl aufgewertet. Schritt für Schritt, mit viel Eigenleistung wurde und wird unter der Geschäftsführung von Daniel Rhomberg und seinen zahlreichen Helfern die gesamte Anlage saniert und modernisiert. „Daran arbeiten wir nun im dritten Jahr. Begonnen mit den Sanitäranlagen bis zur Verbesserung der Gastronomie und der Infrastruktur." „Mach zuerst dein Diplom und dann übernimmst du den See" — mit diesen Worten hat sein Großvater Arthur Rhomberg den jungen Architekten vor große Aufgaben gestellt. Vor drei Jahren war es dann so weit, eine Übernahme mit vielen Chancen. „Obwohl der See in Privatbesitz ist, sehe ich ihn als öffentliche Institution, die erst durch die Besucher lebt", betont Rhomberg. (bt)




Kommentieren


Schlagworte