Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 29.07.2018


Freizeit

Wandern, um die Welt zu retten

© Thomas Boehm / TTSebastian Gerlich und Angelina Wolf wanderten durch Österreich, um auf die UNO-Klimaziele aufmerksam zu machen.Foto: Thomas Böhm



Mit zehn Kilogramm leichten Rucksäcken sind Angelina Wolf (26) und Sebastian Gerlich (24) vor einem Monat in Neusiedl am See zu einer Wanderung quer durch Österreich aufgebrochen. Die 900 Kilometer haben für die studierten Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanager vor allem einen Zweck: die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bekannt zu machen. Gefördert wird ihre Klimatour von der EU.

„Die Ziele sind eine große Sache, aber noch zu wenig bekannt. Interessiert haben sich dafür aber fast alle, die wir angesprochen haben", freut sich Wolf. Mit kleinen Kärtchen, die diese Ziele darstellen, zeigen die Vorarlbergerin und der Niederösterreicher, was jeder Einzelne tun kann, denn: „Auf jedes dieser Ziele kann man indirekt oder direkt Einfluss nehmen", motiviert Gerlich andere zum Mitmachen. Beispiel: das Leben unter Wasser, das auf die Rettung der Weltmeere abzielt. „Wenn wir etwa kein Duschgel mit Mikroplastik verwenden, gelangt das Plastik nicht in unsere Flüsse und damit auch nicht ins Meer", sagt Wolf. Auch nachhaltiger Konsum fängt im Kleinen an. „Jeder kann sich fragen, wo er Ressourcen einsparen kann." So könne man das Auto einfach mal stehen lassen und den Ausflug mit einer Zugfahrt beginnen.

Mit ihrer Wanderung wollen die beiden zeigen, dass man für ein Abenteuer in kein Flugzeug steigen muss. „Wir verzichten ja auf nichts, aber erleben so viel und haben tolle Menschen kennen gelernt", sagen sie begeistert. Am Freitag werden die beiden ihre Tour im Bregenz beenden und sich dann auf Jobsuche begeben. (ksi)