Letztes Update am Fr, 26.10.2018 12:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


26. Oktober

Vom Flughafen bis zum Landhaus: Das ist los am Nationalfeiertag in Tirol

Am Innsbrucker Flughafen ist am 26. Oktober wieder Hochbetrieb. Das „Kulturland Tirol“ steht am Landhausplatz im Mittelpunkt. Auch Junioren-Straßenrad-Weltmeisterin Laura Stigger schaut auf der Bühne vorbei. Eine Programmübersicht finden Sie hier.

Die Flugzeugausstellung am Innsbrucker Flughafen zieht jedes Jahr Tausende Tiroler an.

© Rudy De MoorDie Flugzeugausstellung am Innsbrucker Flughafen zieht jedes Jahr Tausende Tiroler an.



Innsbruck — Flughafenfest, Tag der offenen Tür im Landhaus und in den Tiroler Landesmuseen: Traditionell ist am Nationalfeiertag jede Menge los in Innsbruck.

Ausstellungen und Flugshows am Flughafen

Ein buntes Familienfest am Boden und in der Luft verspricht der Flughafen Innsbruck. Bis zu 30.000 Menschen werden von 10 bis 17 Uhr dort erwartet. Besonderer Zuschauermagnet wird wieder die Flugzeugausstellung sein. Zu sehen sind unter anderem die imposante Herkules C-130, die Helikopter Alouette III und Augusta Bell 212, die Propellermaschine Pilatus PC7 sowie eine einmotorige DA40 vom Bundesheer. Auch mit dabei sind Flugzeuge und Helikopter von Heli Tirol, Wucher Helicopter, Fly West, Fly Up, dem Flugsportzentrum, dem Eisenbahner Sportverein, Mountain Soaring, Tyrol Air Ambulance, dem Aero Club und der Polizei.

Lange Schlangen wird es bestimmt auch vor den beiden „Panther" geben — den größten Löschfahrzeugen der Flughafenbetriebsfeuerwehr.

Die Flying Bulls haben sich im Laufe des Tages als besondere Gäste angekündigt. Außerdem sind über den ganzen Freitag verteilt drei Segelkunstflüge, drei Modellkunstflüge und zwei Vorführungen der Polizei mit der Spezialeinheit Cobra auf der Vorderseite des Flughafengeländes geplant.

Am Nationalfeiertag startet auch die neue Kampgane "gewalt.ig - wenn wir nicht wegschauen" mit einem Infostand und vielen Interviews. Immer öfter werden Busfahrer, Lehrer, ÖBB-Mitarbeiter, Sanitäter oder Polizisten Opfer verbaler und auch körperlicher Attacken. Gewalt.ig will das Gemeinschaftsgefühl und die Zivilcourage der Gesellschaft stärken. Am Stand stellt sich die Kampagne vor, als Interview-Gäste haben sich unter anderem Landespolizeidirektor Stv. Edelbert Kohler, die stützpunktleitende Notärztin Ursula Waibel und Bundesliga-Präsident Gerhard Stocker angekündigt. Mehr Infos zu gewalt.ig finden Sie unter www.gewaltig.at.

Vom Kinderzug bis zum Boulder Block

Auf den Parkplätzen vor dem Flughafengebäude gibt es noch jede Menge mehr zu erleben: Die Kinder können auf den Hüpfburgen toben, mit dem Kinderzug und dem Karussell fahren, die Riesenrutschen runterrutschen oder an der Mal- und Bastelstation kreativ werden. Bei Polizei, Feuerwehr, Rettung, dem Samariter Bund, MÜG und ZAMG gibt es für die ganze Familie viel zu entdecken.

Wer noch viel Energie übrig hat, kann die in der Sportecke los werden: Am östlichen Parkplatz können unter anderem Fußball, Volleyball und American Football ausprobiert werden oder auch Klettern an ein einem Boulder Block.

Rundflüge und Blutspendeaktion

Während im Terminal die Mitarbeiter der Austro Control (ACG) alle Fragen zur Arbeit im Tower beantworten, findet im ersten Stock die Tauschbörse der Freunde des Flughafens Innsbruck statt. Und zum ersten Mal gibt es auch eine Blutspendeaktion des Österreichischen Roten Kreuzes.

Wer gerne in die Luft gehen möchte, der kann sich vor Ort einen kostenpflichtigen Rundflug von Heli Tirol, Wucher Helicopter, Adventure Wings und Senn Air buchen.

Zum Essen und Energie-Auftanken ist natürlich auch viel Gelegenheit. Dazu gibt's auf der Bühne ein Musikprogramm mit der Freddy Pfister Band, dem Entertainer Markus Gimbel und DJ Alex.

Auf der Bühne am Landhausplatz ist von 10 bis 17 Uhr volles Programm. Um 18 Uhr treten zum Abschluss noch "Folkshilfe" auf.
Auf der Bühne am Landhausplatz ist von 10 bis 17 Uhr volles Programm. Um 18 Uhr treten zum Abschluss noch "Folkshilfe" auf.
- Rudy De Moor

Kostenloser Shuttelservice

Vom Innsbrucker Hauptbahnhof, dem DEZ und der Cyta Völs fahren Gratis-Shuttle-Busse direkt zum Flughafengelände.

Auch das Segelfliegerareal an der Kranebitter Allee ist am Freitag für Besucher geöffnet. Vom Flughafen ist dorthin ein Shuttle-Service eingerichtet.

Tag der offenen Tür im Landhaus

Das zweite Zentrum des Nationalfeiertags liegt im und um das Landhaus im Herzen Innsbrucks. Um 10 Uhr startet der Tag der offenen Tür. Die Tiroler können bis 17 Uhr die Regierungsmitglieder in ihren Büros besuchen und Fragen stellen. Auch die Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen stehen Rede und Antwort. Zudem gibt es mehrmals am Tag Führungen durch die Landeswarnzentrale sowie den Landtagssitzungssaal und den Rokoko Saal.

Wer einen neuen Pass, Personalausweis oder Führerschein braucht, kann den gleich vor Ort beim Mobilen Bürgerservice der Bezirkhauptmannschaft Innsbruck beantragen.

Von Blasmusik bis Kaiser Max

Ab 11.30 Uhr gibt es nicht nur Führungen durch die Georgskapelle, immer zur vollen Stunde findet dort ein Orgelkonzert statt.

Der Nationalfeiertag in Innsbruck

Die ausführlichen Programme der Veranstaltungen finden Sie hier:

Eine waschechte Tiroler Weltmeisterin kommt auf der Bühne am Landhausplatz zum Interview: Um 14.20 Uhr steht die Junioren-Straßenrad-Weltmeisterin und YOG-Medaillengewinnerin Laura Stigger Rede und Antwort. Weitere starke junge Tirolerinnen treten um 15.20 Uhr auf: Viktoria Steiner, Europameisterin im Gewichtheben, und Nachwuchsathletinnen zeigen ihren Sport.

Schon um 13.40 Uhr hat auch Kaiser Max, alias Kabarettist Markus Linder, seinen Auftritt auf der Bühne. Anlässlich des Maximilian-Jubiläums im kommenden Jahr zieht der Herzog den ganzen Tag durch das Landhaus.

Musikalisch startet das Bühnenprogramm um 10 Uhr mit den Musikkapellen Innervillgraten und Prutz, die anschließend den Tiroler Blasmusikpreis erhalten. Auch der Tiroler Landespreis für Chöre und Vokalensembles wird vergeben. Die ausgezeichneten Sänger treten in der Georgskapelle auf. Rund 30 Tiroler Chöre verwandeln dazu den ganzen Nachmittag die Innsbrucker Innenstadt in eine große Klangwolke.

Gesungen und getanzt wird um 15 Uhr auf der Bühne am Landhausplatz: Dann zeigt das Ensemble des Tiroler Landestheaters die „Westsidestory". Weihnachtlich wird es mit „200 Jahre Stille Nacht, Heilige Nacht". Als wäre das Bühnenprogramm noch nicht voll genug, wird auch noch zwischendurch getanzt — vom Schuhplattler bis zum Jazz und Urban Dance.

Kunterbuntes Familienprogramm

Der Alte Meraner Innenhof ist auch heuer der Platz für die ganze Familie. Von den „Zappelfüßchen" über das Kasperltheater bis zur Zaubershow ist beim Bühnenprogramm für alle Altersgruppen was dabei. Die beiden Kinderkonzerte von Bluatschink — um 13 und um 15.30 Uhr — bilden den Höhepunkt. Kinderschminken und Bastelstationen fehlen auch nicht.

Beim Malwettbewerb sind die Kleinen aufgerufen, ihr Weihnachten daheim zu zeichnen. Das schönste Motiv wird zur Weihnachtskarte, die der Landeshauptmann dann heuer verschickt.

Wer mehr Action mag: Einen Zugriff auf ein Auto demonstrieren die Beamten des Einsatzkommandos Cobra um 11 Uhr am Landhausplatz. Dort steht auch der große Kletterturm, der unter fachkundiger Aufsicht erobert werden kann. Feuerwehr, Rettung, Polizei und Co. zeigen auch, was sie alles leisten.

„Museum für alle" in den Landesmuseen

Die Tiroler Landesmuseen stehen am Nationalfeiertag von 9 bis 17 Uhr wieder allen gratis offen. Im Ferdinandeum werden unter anderem Kurzführungen unter dem Motto „Tiroler Moderne? Tiroler Kunst 1900 bis 1960" angeboten. Auch die Bibliothek im Erdgeschoss können sich die Tiroler anschauen. Ganz im Zeichen des „Museums für alle" werden über den Tag verteilt Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen ebenso angeboten wie für Gehörlose. Diverse Angebote zum Selber-Ausprobieren und für Kinder vervollständigen das Programm.

Im Volkskunstmuseum gehen Kurzführungen durch die Ausstellungen „Feuer" und „Körper und Design". In der Familienwerkstatt „Komm, back mit" backen die Besucher ihr eigenes Brot. Bei Kurzführungen um 11.30 Uhr und 16 Uhr lernen die Teilnehmer „Die Schwarzen Mander" besser kennen.

Gratis-Shuttle zum Tirol Panorama

Filmvorführungen im Rahmen der Ausstellung „Frischluft? Freiheit! Fahrrad!" finden im Museum im Zeughaus den ganzen Tag über statt. Dazu werden mehrere Kurz- und Kinderführungen sowie Lesungen angeboten. Im Innenhof können Radler mit und ohne Handicap den ganzen Tag Spezialräder ausprobieren. Oder um 11.30 Uhr und 15 Uhr Tom Öhlers Mountainbike Trail Show sehen.

Vom Landhaus — Haltestelle Triumphpforte — fährt von 10.30 Uhr bis 16 Uhr alle 30 Minuten der kostenlose Shuttle-Bus zum Tirol Panorama. Denn auch dort gibt es neben dem Riesenrundgemälde für Kinder und Erwachsene jede Menge zu entdecken.

TT-Konzert zum Abschluss

Um 18 Uhr geht der Feiertag am Landhausplatz mit dem Konzert von „Folkshilfe", präsentiert von der Tiroler Tageszeitung, zu Ende. Mit ihrem Hit „Mir laungts" und vielen weiteren Songs werden die Künstler an „Quetschn", Synthesizer, Gitarre und Schlagzeug dafür sorgen, dass am Landhausplatz mitgetanzt wird.

Mit Zug und Bus nach Innsbruck

Hinfahrt zahlen, Rückfahrt gratis: Besucher, die mit den Öffis kommen, fahren kostenlos nach Hause. Die Sticker für die Rückfahrt gibt es an Infopoints rund ums Landhaus und am VVT-Infostand. Ausgenommen sind Fernverkehrszüge der ÖBB und DB. (TT.com)