Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 12.11.2018


Bezirk Kufstein

Kathina-Zeremonie: Kundl im Zeichen Thailands

null

© Haun



Kundl – Rund 300 Gäste aus ganz Tirol, Linz, Bayern sowie dem deutschen Offingen und der Schweiz fanden sich gestern zur „Kathina-Zeremonie“ im buddhistischen Thai-Tempel „Wat Thaisamakkeewararam-Tirol“ der Thailändischen Gemeinde Tirol in Kundl ein.

Als besondere Ehrengäste konnten Thitiporn Jirsawat von der thailändischen Botschaft in Wien und Schirmherr Luang Phor Phrathep Kittimoli, welcher die Welt bereist, um den Buddhismus zu verbreiten, begrüßt werden. Abgehalten wurde die Kathina-Zeremonie von den beiden Mönchen des Kundler Tempels Abt Phrakhu Winaithorn Chanin Thechawantho und Phramaha Pairin Siriwuttho sowie dem Schweizer Abt Luang Phor Phrathep Kittimoli und drei weiteren Mönchen aus der Schweiz und Deutschland.

Vor ungefähr drei Jahren übersiedelte die derzeit rund 280 Mitglieder zählende thailändische Gemeinde Tirol rund um Obmann Michael Graupner von Mils bei Hall in die ehemaligen Räumlichkeiten des Kundler Schlecker-Gebäudes gegenüber vom örtlichen Bahnhof. Dort entstand der Tempel „Wat Thaisamakkeewararam-Tirol“ als Niederlassung des Schweizer „Wat Srinakarintarawararam“ zu Ehren der thailändischen Königlichen Hoheiten Kronprinz Maja Vachiralongkorn und seiner Majestät König Bhumiphol Adulyadej.

Anfang April des heurigen Jahres wurde mit dem Ausbau des restlichen Gebäudes und des Gartens begonnen, welcher Ende Juni abgeschlossen werden konnte. Die Gesamtkosten für den Umbau beliefen sich auf rund 20.000 Euro, welche durch Spenden finanziert wurden, und einige Mitglieder erbrachten dabei mehr als 500 Stunden Eigenleistung. (fh)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.