Letztes Update am Mi, 02.01.2019 06:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Das bringt 2019

Die Events und Konzerte 2019: Von Nordischer Ski-WM bis Hasselhoff

Prall gefüllt ist er, der Event-Kalender 2019: Hahnenkamm-Rennen, Damen-Ski-Weltcup, Lenny Kravitz, Cher, Backstreet Boys, EAV, Ed Sheeran und Metallica sind nur einige der Veranstaltungshighlights in Tirol und Österreich.

"Don't hassel the Hoff" heißt es am 8. Oktober in der Olympiahalle in Innsbruck.

© APA/Oczeret"Don't hassel the Hoff" heißt es am 8. Oktober in der Olympiahalle in Innsbruck.



Innsbruck – Das neue Jahr kann viel werden – aber sicher nicht langweilig: Altstars am Pophorizont, die es noch einmal wissen wollen, laden zu ihren Abschiedskonzerten und junge Wilde, die Richtung Thron schielen, zu ihren Debüts. Sportliche Großevents animieren zum Mitfiebern und Jubeln; Feste und Festivals zum Mitfeiern. Ein Überblick über die Highlights auf den heimischen Bühnen, Fest- und Sportgeländen.

Open-Air-Konzert-Höhepunkte

Unter freiem Himmel sollte es vor allem in der Bundeshauptstadt eng werden: In den kommenden Monaten gibt es gleich sechs Bands und Künstler, die in Österreichs größtes Stadion nach Wien laden. Zunächst bespielt Ex-Genesis-Frontman Phil Collins im Rahmen seiner „Not Dead Yet“-Tour das Ernst-Happel-Stadion (2.6.), bevor dort die US-Rocker von Bon Jovi zum gemeinsamen Singen animieren (17.7.). Pop in Reinform zelebriert US-Sängerin Pink (24.7.), während die Herren von Metallica eher das härtere Spektrum bedienen (16.8.). Dass diese Schiene funktioniert, beweisen auch die deutschen Kultrocker Rammstein, die für zwei Abende nach Wien kommen (22. und 23.8.). „Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier feiert am 31. August in ebendiesem Stadion schließlich sein 10-Jahr-Jubiläumskonzert. Über mangelndes Interesse kann sich auch Herbert Grönemeyer sicher nicht beklagen, den die Tournee zu seinem aktuellen Album „Tumult“ für ein Open-Air im September nach Schladming (13.9.) führt.

Stadien füllen kann natürlich auch Ed Sheeran: Der englische Rotschopf mit den eingängigen Melodien beweist das im Juni gleich zweimal hintereinander im Klagenfurter Wörthersee-Stadion (28. und 29.6.). Sein schon bedeutend länger im Geschäft stehender Landsmann Sting macht es ihm (beinahe) nach und kommt für zwei Gastspiele nach Graz (4.7.) und auf die Burg Clam in Oberösterreich (5.7.). Dort wird sich auch Reibeisenstimme Rod Stewart zeigen (26.6), während die deutsche Indie-Formation AnnenMayKantereit mit einem Open-Air gar nicht auskommt: Dreimal hat das Quartett das Freiluft-Venue der Wiener Arena ausverkauft (23.-25. Mai), aber auch in Graz (4. und 5.4.) und in Innsbruck (6.4.) ist man heiß begehrt.

Laut und feurig wird es 2019 in Tirol Open Air auch am Berg: Die angesagtesten Künstler der Electric Dance Music kommen am 4. und 5. April zum Electric Mountain Festival nach Sölden und beglücken Pisten- und Dance-Fans mit eingehenden Beats. In Ischgl rockt dann Ende des Monats beim letzten Top of the Mountains Konzert der Winter-Saison US-Superstar Lenny Kravitz die Bühne der Idalp (30.4.). Schon zwei Tage vorher sorgt Stimmgewalt Sarah Connor für den musikalischen Höhepunkt am Frühlingsschneefest Alp Trida in der Silvretta-Arena in Samnaun.

US-Superstar Lenny Kravitz (54) rockt zum Saison-Ende am 30. April die Idalp in Ischgl.
US-Superstar Lenny Kravitz (54) rockt zum Saison-Ende am 30. April die Idalp in Ischgl.
- APA/Pfarrhofer

Sportliche Highlights

Open Air wird im neuen Jahr auch olympisch gesportelt, was das Zeug hält: Mitte Jänner finden nach drei Jahren gleich zwei wichtige Ski-Weltcuprennen der Damen in St. Anton am Arlberg statt. Am 12. Jänner geht es mit dem Abfahrtsrennen los, am 13. Jänner folgt der Super-G.

Ebenfalls Mitte Jänner trifft sich auch die Weltelite des Bob- und Skeletonsports in Tirol, nämlich in Innsbruck-Igls. Die fünfte Runde des Weltcups 2018/19 wird dort ausgetragen und bietet neben aufregenden Wettkämpfen ein vielfältiges Rahmenprogramm für die Besucher.

Eine Woche später, ab dem 21. Jänner, steht dann wieder der Höhepunkt des Ski-Weltcup-Kalenders an: Beim 79. Hahnekamm-Rennen wird der Kampf um die weltbesten Skifahrer in den Königsdisziplinen Super-G, Slalom und Abfahrt auf der berühmten Streif in Kitzbühel ausgetragen. Party ringsherum gibt es natürlich auch dort nicht zu knapp.

Das sportliche Ereignis schlechthin des Jahres 2019 in Tirol startet dann einen Monat später: Seefeld darf ab 19. Februar endlich seine Nordische Ski-WM so richtig feiern. Zwei Stadien mit temporären Zuschauertribünen unterhalb der Toni-Seelos-Olympiaschanzen wurden dafür errichtet, wo die Langlauf-Wettkämpfe und das Skispringen auf der Normalschanze ausgetragen werden. Die Großschanzen-Bewerbe finden auf der Bergiselschanze in Innsbruck statt.

Das sportliche Ereignis schlechthin im Tiroler Veranstaltungskalender: Die Nordische Ski-WM in Seefeld (ab 19. Februar).
Das sportliche Ereignis schlechthin im Tiroler Veranstaltungskalender: Die Nordische Ski-WM in Seefeld (ab 19. Februar).
- APA

Pop-Giganten, Legenden und Newcomer

Große Stars und so einige Sternchen tummeln sich 2019 auch auf den Indoor-Bühnen Österreichs: „Never Ending“ lautet das Motto von Bob Dylan – der Literaturnobelpreisträger spielt und spielt und spielt, kommendes Jahr auch in Innsbruck (19.4.). Zeitgeistige Sounds und viel Zuspruch kennt man hingegen von Bilderbuch: Die heimische Erfolgsband hat kürzlich mit „mea culpa“ überraschend ein neues Album vorgelegt, wird diesem am 22. Februar „Vernissage My Heart“ folgen lassen und beide auch in Innsbruck am 24. April vorstellen. Verabschieden muss man sich 2019 von einer rot-weiß-roten Institution: Die EAV will es nach rund 40 Jahren gut sein lassen, lässt sich davor aber noch einmal ausgiebig feiern. Die lange Tour beginnt am 3. Februar im steirischen Fehring, am 12. März bringen die Austrorocker die Olympiahalle in Innsbruck zum Beben. Ebendort wird Altstar und Gigant David Hasselhoff im Herbst dann seine legendären Hits zum Besten geben (8.10.).

Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer gehen mit Band EAV und neuem Album auf Abschiedstournee (am 12. März in Innsbruck).
Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer gehen mit Band EAV und neuem Album auf Abschiedstournee (am 12. März in Innsbruck).
- APA/Pfarrhofer

Aber auch international gesehen gibt es Grund für Melancholie: Mit Elton John kehrt einer der größten Songschreiber des Pop der Bühne den Rücken zu. Wer den britischen Sir davor noch einmal erleben will, hat dazu am 1. und 2. Mai in Wien sowie am 3. Juli in Graz Gelegenheit. Nimmermüde wirken dagegen die Backstreet Boys, die Ende Mai auch in der Wiener Stadthalle ihr Comeback feiern (28.5.). Gleich am nächsten Tag wird die Halle von den Glamrockern von Kiss beehrt (29.5.) und eine Woche später von Gitarren-Legende Eric Clapton (6.6.). Popsternchen Ariana Grande greift in der Halle dann am 3. September zum Mikrofon, Jazzsänger Michael Bublé am 21. September und zwei Wochen später Grande-Pop-Diva Cher (7.10.).

A. J. McLean, Howie Dorough, Kevin Richardson, Nick Carter und Brian Littrell (v.l.) bringen am 28. Mai die Wiener Stadthalle zum Beben.
A. J. McLean, Howie Dorough, Kevin Richardson, Nick Carter und Brian Littrell (v.l.) bringen am 28. Mai die Wiener Stadthalle zum Beben.
- Reuters

Einige Highlights made in Austria gehören ebenfalls zum Konzert-Programm 2019: Der gebürtige Schweizer Raphael Ragucci, der längere Zeit in Wien gelebt hat, steht als RAF Camora mittlerweile am Deutschrap-Thron. Dass sein Erfolg nicht nur in der digitalen Streamingwelt Niederschlag findet, beweist sein Doppel in der Wiener Stadthalle am 23. und 24. Februar. Auch, aber nicht nur dort ist das Musikkabarettduo Pizzera & Jaus kommendes Jahr zu erleben (30.3.), während es eine der spannendsten heimischen Künstlerinnen, Soap&Skin, unter anderem am 3. April ins Konzerthaus verschlägt. Wer mit dieser Auswahl immer noch nicht genug hat, für den warten beim Nova Rock (14.-17.6.) etwa die Toten Hosen oder die Ärzte, beim Frequency (15.-17.8.) heizen u.a. Macklemore und die Swedish House Mafia ein.

Feste und Festivals

Festivals werden, vor allem im Sommer, noch einige mehr gefeiert, in Tirol etwa das mittlerweile legendäre Wetterleuchten-Festival auf der Seegrube (13.-14.7.), das New Orleans-Festival in Innsbruck (19.-22.7.) oder das Eastrock Reggae Festival in Lienz (19.-20.7.).

Am 13. und 14. Juli wird die Seegrube in Innsbruck während des "Wetterleuchten" wieder von Zelten tanzwütiger Festivalfans besiedelt.
Am 13. und 14. Juli wird die Seegrube in Innsbruck während des "Wetterleuchten" wieder von Zelten tanzwütiger Festivalfans besiedelt.
- Martin Reiser

Das literarische Top-Event wird zum Sommerausklang dann wieder mit dem Sprachsalz-Festival in Hall (6.-8.9.) geliefert, wenn Autoren aus aller Welt im Parkhotel, Kurhaus und Medienturm lesen. Einen Monat später wird in Innsbruck das große Abschlussfest des Maximilianjahres (12.10.) begangen: Musikalische, künstlerische und kulinarische Attraktionen sind geplant, alles unter dem Motto „Maximilian feiert“. Ein weiteres Jubiläum feiert die Universität Innsbruck: 350 Jahre werden mit 350 Veranstaltungen das ganze Jahr über gefeiert, den offiziellen Beginn bildet das Eröffnungskonzert mit den drei Universitätsensembles Chor, Orchester und BigBand am 31. Jänner im Innsbrucker Congress. Ein weiterer Programmhöhepunkt ist das „Fest der Wissenschaft“ vom 14. bis 16. Juni in der Innsbrucker Innenstadt rund um die Universitätsstraße, wo Besucher jeden Alters die Möglichkeit haben, sich auf verschiedenste Experimente und Workshops einzulassen. (anl)

Die Termine auf einen Blick

12. und 13. Jänner: Ski-Weltcup der Damen (St. Anton am Arlberg)

14. bis 20. Jänner: Bob- und Skeleton-Weltcup (Innsbruck-Igls)

21. bis 27. Jänner: Hahnenkamm-Rennen (Kitzbühel)

31. Jänner: Eröffnungskonzert 350 Jahre Universität Innsbruck (Congress Innsbruck)

19. Februar bis 3. März: Nordische Ski-WM (Seefeld und Innsbruck)

23. und 24. Februar: RAF Camora (Wiener Stadthalle)

12. März: EAV (Olympiahalle Innsbruck)

30. März: Pizzera & Jaus (Wiener Stadthalle)

3. April: Soap&Skin (Wiener Stadthalle)

4. und 5. April: Electric Mountain Festival (Sölden)

6. April: AnnenMayKantereit (Congress Innsbruck)

15. April: Eros Ramazzotti (Wiener Stadthalle)

19. April: Bob Dylan (Olympiahalle Innsbruck)

24. April: Bilderbuch (Congress Innsbruck)

28. April: Sarah Connor (Alp Trida in Silvretta-Arena in Samnaun)

30. April: Lenny Kravitz (Idalp Ischgl)

1. und 2. Mai: Elton John (Wiener Stadthalle)

28. Mai: Backstreet Boys (Wiener Stadthalle)

29. Mai: Kiss (Wiener Stadthalle)

2. Juni: Phil Collins (Ernst Happel Stadion Wien)

6. Juni: Eric Clapton (Wiener Stadthalle)

14. bis 16. Juni: „Fest der Wissenschaft“ (Innsbrucker Innenstadt)

14. bis 17. Juni: Novarock Festival (Nickelsdorf)

24. Juni: Pink (Ernst Happel Stadion Wien)

26. Juni: Rod Stewart (Burg Clam in Oberösterreich)

28. und 29. Juni: Ed Sheeran (Klagenfurter Wörthersee-Stadion)

3. Juli: Elton John (Messe Graz)

4. und 5. Juli: Sting (Graz und Burg Clam in Oberösterreich)

13. und 14. Juli: Wetterleuchten Festival (Seegrube Innsbruck)

17. Juli: Bon Jovi (Ernst Happel Stadion Wien)

19. und 20. Juli: Eastrock Reggae Festival (Lienz)

19. bis 22. Juli: New Orleans-Festival (Innsbruck)

24. Juli: Pink (Ernst Happel Stadion Wien)

27. Juli: Eros Ramazzotti (Klagenfurter Wörthersee-Stadion)

15. bis 17. August: Frequency Festival (St. Pölten)

16. August: Metallica (Ernst Happel Stadion Wien)

22. und 23. August: Rammstein (Ernst Happel Stadion Wien)

31. August: Andreas Gabalier (Ernst Happel Stadion Wien)

3. September: Ariana Grande (Wiener Stadthalle)

6. bis 8. September: Sprachsalz-Festival (Hall)

13. September: Herbert Grönemeyer (Planai-Stadion Schladming)

21. September: Michael Bublé (Wiener Stadthalle)

7. Oktober: Cher (Wiener Stadthalle)

8. Oktober: David Hasselhoff (Olympiahalle Innsbruck)

12. Oktober: Abschlussfest des Maximilianjahres (Innsbruck)