Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 11.01.2019


Bezirk Kufstein

Wo nicht nur die Augen der Kinder leuchten

1398 Besucher stürmten in der Weihnachtszeit die Modelleisenbahn-Anlage in Bruckhäusl. Heuer entsteht ein neuer Frachtenbahnhof.

Fabian Danek (l.) und Obmann Patrick Steinlechner freuen sich über den Ansturm der Besucher in der Modelleisenbahnanlage.

© SpielbichlerFabian Danek (l.) und Obmann Patrick Steinlechner freuen sich über den Ansturm der Besucher in der Modelleisenbahnanlage.



Kirchbichl, Bruckhäusl – Am Dachboden der Volksschule Bruckhäusl leuchten im Club­lokal des MEC Bruckhäusl nicht nur Kinderaugen, wenn die Signal-Lampen aufblinken und Zuggarnituren über das mittlerweile 600 Meter lange Schienennetz rattern. Alljährlich zu Weihnachten präsentieren die begeisterten Modelleisenbahner ihre liebevoll errichtete und ausgeschmückte Anlage, die heuer um einen Güterbahnhof in neu adaptierten Räumlichkeiten erweitert wird. 2018 verzeichnete die Weihnachtsausstellung am 23. und 24. Dezember gezählte 1398 Besucher, wie sich Obmann Patrick Steinlechner freut.

1995 wurde der Modell­eisenbahnverein gegründet. Seither erweitern die Mitglieder die Anlage: Drei Bahnlinien – Haupt- und Nebenbahn sowie eine an die Mariazeller Bahn angelehnte Schmalspurbahn – schmiegen sich im Hauptpräsentationsraum mit 80 Quadratmetern in die modellierte Landschaft, die vielfach lokale Örtlichkeiten abbildet. Ob Rattenberg, die Möslalm oder den Gasthof Pinnersdorf samt davor aufgestellter Musikkapelle, ob Wasserkraftwerk, Dampfzug-Remise oder belebte Stadt – mit viel Liebe zum Detail lassen die Bastelfreunde hier ihre eigene kleine, faszinierende Eisenbahn-Welt entstehen. Das rollende Material bringen die Clubmitglieder selbst mit, und so gibt es auch da jedes Jahr allerhand Neuigkeiten zu entdecken. Und da rollen nicht nur die Züge: Das computergesteuerte „Car-System“ selbstfahrender Autos und Lkw wurde ausgebaut und soll noch auf die gesamte Anlage ausgedehnt werden.

Bei der Weihnachtsausstellung zeigte der Verein eine Ausstellung zur Eisenbahngeschichte, deren Dokumentation dem langjährigen MEC-Mitglied Adolf Eibl ein besonderes Anliegen ist. Er rettete bei einem Gebäudeabriss am Bahngelände in Wörgl schon vor Jahrzehnten alte Foto-Glasplatten vom Bahnbau im 19. Jahrhundert aus dem Müllcontainer.

Infos, auch zur Mitgliedschaft unter www.mec-bruckhaeusl.at. (vsg)