Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 15.01.2019


Osttirol

Osttiroler Architekten wollen gebaute Kultur zum Thema machen

Ein gutes Dutzend heimischer Planer will die Osttiroler Baukultur in das öffentliche Interesse rücken.

Der Campus Technik in Lienz hat den ersten Preis des Landes Tirol für ?Neues Bauen 2018? errungen. Die ?plattform architektur & osttirol? holt die zugehörige Ausstellung für zwei Wochen an ebendiesen Ort.

© Blassnig ChristophDer Campus Technik in Lienz hat den ersten Preis des Landes Tirol für ?Neues Bauen 2018? errungen. Die ?plattform architektur & osttirol? holt die zugehörige Ausstellung für zwei Wochen an ebendiesen Ort.



Von Christoph Blassnig

Lienz – Osttirol liege nicht abseits der Baukulturzentren Bozen, Klagenfurt und Innsbruck, sondern genau im Zentrum. Das sagt ein gutes Dutzend Architekten um zwei der dienstältesten heimischen Vertreter der Zunft, Peter Jungmann und Georg Steinklammer. Vor einem Jahr haben sich auf Initiative der Wirtschaftskammer Planer, die entweder aus Osttirol stammen und hereinarbeiten oder aber ihr Büro im Bezirk haben, zur offenen „plattform architektur & osttirol“ zusammengefunden.

„Architektur ist gebaute Kultur“, sagt Steinklammer. Das Thema sei bisher im Bezirk „deutlich unterrepräsentiert“ gewesen. „Das wollen wir ändern.“ Jungmann bekräftigt dieses Ansinnen. „Uns geht es um Zusammenarbeit und Vernetzung. Wir wollen alle Interessierten zum Diskurs einladen und Stellung beziehen.“ Bisher sei dies nicht geschehen. Im Kollektiv will man stärker auftreten können denn als Einzelstimme und künftig Bauprozesse argumentativ begleiten. Die Architekturstiftung Südtirol in Bozen, das Haus der Architektur (vormals Napoleonstadel) in Klagenfurt und das Tiroler Architekturzentrum „aut.architektur und tirol“ seien Partner und hätten Vorbildfunktion, wie ein lebendiger Wettbewerb mit Unterstützung der Kammer gefördert werden könne.

Als „kleinen Paukenschlag“ holt die Plattform die Landespreis-Ausstellung „Neues Bauen in Tirol 2018“ für zwei Wochen nach Lienz. Vernissage ist am Freitag, 25. Jänner, um 19 Uhr im Campus Technik. Dieses Bauwerk der Architekten Fasch & Fuchs hat nicht nur den ersten Preis errungen, es dient auch gleich als Ausstellungsort. Am Freitag, 1. Februar, findet um 19 Uhr ebendort eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit Bauverantwortlichen und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Tourismus statt.

Auf die Osttiroler Initiative hin sollen die Landespreis-Ausstellungen, die es seit 1996 alle zwei Jahre in Innsbruck gibt, künftig zu Tiroler Wanderausstellungen werden.