Letztes Update am Mi, 27.02.2019 07:34

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TT-Magazin

Von der Naturbeobachtung zum Bratenspieß: Leonardo da Vinci

Kein Erfinder war seiner Zeit so weit voraus wie Leonardo da Vinci, kein anderer Maler erzielt heute solch astronomische Summen wie das Renaissance-Genie. Der Künstler, der vor 500 Jahren starb, schuf nur sehr wenige Gemälde, dennoch sind seine Bilder die berühmtesten der Welt.

„Schlimm steht es um den Schüler, der seinen Lehrer nicht übertrifft“, soll Leonardo einmal gesagt haben.

© Studio Fotografico Paolo Tosi,„Schlimm steht es um den Schüler, der seinen Lehrer nicht übertrifft“, soll Leonardo einmal gesagt haben.