Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 22.03.2019


Kommunikation

Internet: Die Jugend setzt voll auf Social Media

Vor allem bei den jungen Männern sind Streaming-Plattformen für digitale Spiele wie Discord oder Twitch beliebt.

Videos, Bilder und Nachrichten: Die jungen Österreicher nutzen im Internet vor allem die sozialen Netzwerke.

© iStockphotoVideos, Bilder und Nachrichten: Die jungen Österreicher nutzen im Internet vor allem die sozialen Netzwerke.



Wien – Die jungen Österreicher telefonieren kaum noch, sie kommunizieren stattdessen über die sozialen Medien wie WhatsApp, YouTube oder Instagram. Laut dem aktuellen Jugend-Internet-Monitor sind Social-Media-Plattformen bei den Jugendlichen zwischen elf und 17 Jahren nach wie vor extrem populär.

Wie aus der Erhebung der EU-Initiative Saferinternet.at in Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt hervorgeht, schreiben sich 83 Prozent der jungen Österreicher regelmäßig Nachrichten über WhatsApp. 78 Prozent nutzen den Videodienst YouTube, über das Foto-Netzwerk Instagram tauschen sich 71 Prozent der Jugendlichen aus. Erst auf Platz fünf liegt der größte Social-Media-Dienst Facebook, noch hinter der Bilder-App Snapchat, die mehr als jeder Zweite (52 %) verwendet. Bis auf Instagram, das um acht Prozentpunkte zulegen konnte, sind alle Plattformen der Top fünf in der Gunst der jungen Nutzer etwas abgesackt. Neu erhoben wurde in der heurigen Studie der Facebook-Messenger, über den mehr als jeder vierte Jugendliche (26 %) kommuniziert.

Vor allem bei den jungen Männern sind Streaming-Plattformen für digitale Spiele wie Discord oder Twitch, die etwa jeder vierte junge Bursch nutzt, aber nur drei Prozent der Mädchen, beliebt. Unterhaltung im Netz steht dabei im Vordergrund: 71 Prozent der Teenys schauen sich Fotos von Freunden an, Bilder von Stars (50 %) und Influencern (45 %). (APA, bea)