Letztes Update am Do, 04.04.2019 10:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Festival in Sölden

Electric Mountain: Tanzen im Schnee zu Robin Schulz und Lost Frequencies

Ausgelassene Party, hochkarätige DJs und eine einzigartige Location: Mit diesem Mix wird Donnerstag und Freitag zum achten Mal das „Electric Mountain Festival“ in Sölden begangen.

Auch dieses Jahr werden wieder tausende Freunde elektronischer Musik das "Electric Mountain Festivals" stürmen.

© Rudi WyhlidalAuch dieses Jahr werden wieder tausende Freunde elektronischer Musik das "Electric Mountain Festivals" stürmen.



Sölden — Am 4. und 5. April werden wieder Tausende Fans elektronischer Tanzmusik zur achten Auflage des „Electric Mountain" Festivals nach Sölden reisen. Denn auch zum Ende der diesjährigen Wintersaison werden die angesagtesten Künstler der Electronic Dance Music für zwei Tage ins Ötztal geholt. Am Donnerstag und Freitag verwandelt sich das Giggijoch auf 2300 Metern zum angesagtesten DJ-Resort Österreichs. Und nicht nur die Location, auch das Set-Up hat es in sich: Eine auf Schnee gebaute Festivalbühne samt riesiger LED-Wand mit knapp 40 Quadratmeter Fläche empfängt die tanzwütige Meute.

Schulz Mania zum Start

Gleich zum Auftakt dürfen sich Fans auf ein wahres Hitfeuerwerk einstellen. Der deutsche Elektro-Superstar Robin Schulz kommt nämlich am Donnerstag nach Sölden. Mit weltweiten Hits wie „When the sun goes down", „Sugar" oder „Show me love" hat der gefeierte Musikproduzent einen Stammplatz in den vordersten Chartpositionen erobert. Der Hit „Prayer in C" ist der international erfolgreichste Hit aller Zeiten eines deutschen Künstlers. Kein Wunder, dass auch Pop-Ikone Justin Bieber sich für Schulz als Support-Act entschied. In Sölden gastiert der Producer und DJ bereits zum zweiten Mal.

Auch heuer geben sich wieder einige der weltweit größten Electro-Acts die Turntables in die Hand. Das Line-Up in diesem Jahr führt neben Robin Schulz Lost Frequencies an, begleitet von weiteren hochkarätigen Namen wie EDX, R3HAB, Laidback Luke, Martin Jensen und viele mehr.

Superstar aus Belgien: Lost Frequencies

Der zweite große Haupt-Act dieses Jahres, der belgische DJ Felix de Laet — besser bekannt als Lost Frequencies — wird am Freitag das Giggijoch stürmen. Der globale Durchbruch gelang dem 25-Jährigen mit dem Hit „Are you with me", der allein auf YouTube bei über 273 Millionen Aufrufen rangiert und die Nummer eins-Position in 18 Ländern erreichte. Auch seine Kooperation „Melody" mit Singer-Songwriter James Blunt erreichte Abrufe in Millionenhöhe. Zu den weiteren Hits mit Ohrwurm-Garantie von Lost Frequencies zählt auch „Reality". Wie gefragt das musikalische Schaffen des Musikers ist, zeigt auch sein Auftritt beim legendären Coachella-Festival Mitte April in Kalifornien.

Für alle Fans mit einem gültigen Sölden-Skipass ist der Festival-Eintritt kostenlos. Nichtskifahrer (ohne Wintersportausrüstung) können ein Eintrittsticket — inklusive Hin- und Retourfahrt mit der Giggijochbahn — um 35 Euro pro Tag lösen. Kinder unter 15 zahlen 19 Euro. Alle Daheimgebliebenen können an beiden Tagen die Auftritte der größten Acts im Livestream auf der Festival-Website mitverfolgen. (TT.com)

Timetable

Donnerstag

  • 13.30 Uhr - Rudy MC & Shany
  • 14.30 Uhr - EDX
  • 16.05 Uhr - Robin Schulz
  • 17.20 Uhr - R3HAB
  • 18.35 Uhr - Le Shuuk

Freitag

  • 13.30 Uhr - Rudy MC & Shany
  • 14.30 Uhr - Martin Jensen
  • 16.05 Uhr - Lost Frequencies
  • 17.20 Uhr - Laidback Luke
  • 18.35 Uhr - Rudy MC & Shany

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.