Letztes Update am So, 21.04.2019 16:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Events in Tirol

Johannes Oerding und Oster-Clubbing: Das ist zu Ostern los in Tirol

Feiertage sind auch zum Feiern da, und das kann man zu Ostern in Tirol an vielen Orten auf vielerlei Arten. Ein Überblick über die schönsten Events von Karsamstag bis Ostermontag.

Ab 13 Uhr zieht der Musiker Johannes Oerding am Ostersonntag mit viel Gefühl in seinen Bann.

© Marcel SchaarAb 13 Uhr zieht der Musiker Johannes Oerding am Ostersonntag mit viel Gefühl in seinen Bann.



Innsbruck — Ostern kann besinnlich in der Kirche gefeiert werden, oder aber auch lautstark auf der Piste — ob nun im Freien oder zu DJ-Musik. Am Osterwochenende übertrifft ein Veranstalter in Tirol den anderen: Von Osterfestival, Top of the Mountain Easter-Concert über „Watersurf Contest" und „Weißem Rausch" in den Skigebieten bis hin zur Tour of the Alps und Lichtermeer am Tag der Erde ist für Partytiger, Sportbegeisterte, Kunstliebhaber und auch Ruhesuchende die Auswahl an Events groß.

Am Ostersonntag

Skirennen „Der weiße Rausch" am Arlberg: Wenn sich beim legendären Skirennen „Der weiße Rausch" in St. Anton am Arlberg 555 Skifahrer, Snowboarder und Telemarker vom 2645 Meter hohen Vallugagrat fast gleichzeitig den unpräparierten Hang hinunterstürzen, sind nicht nur sie selbst, sondern auch alle Zuseher berauscht vom Anblick. Der Massenstart bei diesem Rennen ist einer der ungewöhnlichsten überhaupt, für den heurigen Wettkampf haben sich Sportler aus aller Welt angemeldet. Teilnehmen kann prinzipiell jeder, zu bewältigen ist die Strecke allerdings nur für Erfahrene und Ausdauerstarke. Der „Weiße Rausch" ist der erste Teil des St. Antoner Triathlons „Arlberg Adler", der am 27. Juli mit einem Halbmarathon fortgesetzt und am 24. August mit dem Arlberg-Bike-Marathon beendet wird. Die Strecke bis zum Ziel in St. Anton ist neun Kilometer lang, abwärts zu überwinden sind es 1350 Höhenmeter, aufwärts müssen ein 150 Meter langer Zwischenaufstieg bezwungen werden. Start ist um 17 Uhr, um 19 Uhr werden die Sieger geehrt und anschließend beginnt die „Weiße-Rausch-Party", die gleichzeitig Saison-Abschluss-Feier am Arlberg ist. Die Lifte schließen am Nachmittag. Für Kinder und Jugendliche gibt es den „Mini-Weißer-Rausch".

1350 Höhenmeter müssen beim "Weißen Rausch" am Arlberg bewzungen werden.
1350 Höhenmeter müssen beim "Weißen Rausch" am Arlberg bewzungen werden.
- Tirol Werbung/Saely

Tanz in den Frühling in der Innsbrucker Altstadt: Ganz im Zeichen des beginnenden Frühlings und des Osterfestes finden vor der Kulisse des Goldenen Dachls in Innsbruck wieder zahlreiche Veranstaltungen statt. Am Ostersonntag um 15 Uhr kann man den alljährlichen Tanz in den Frühling erleben: Mit speziellen Schritten werden bei diesem traditionellen Tiroler Festtagstanz bunte Bänder geflochten, die an einer langen Stange befestigt sind. Nach diesem Auftakt werden noch weitere brauchtümliche Kunststücke gezeigt.

DKK Jubiläum: DJ Kaffee und Kuchen in Innsbruck: Nur Ü-30er werden sich noch aktiv daran erinnern, sich über die Jubiläumsparty aber umso mehr freuen: DJ Kaffee und Kuchen, die Partyserie, die früher regelmäßig im alten Bierstindl stattfand, feiert wieder ein Revival. Einige Jahre fand DER Treffpunkt für Heimkehrer, Dagebliebene, Jungeltern und Berufsjugendliche zu Ostern und zu Weihnachten in der Orangerie im Congress statt — der „20 years anniversary" bzw. das „Translokale Oster(n)fest" 2019 findet im „Upcycling Studio" statt. Auflegen werden DJ Sailor Sailor (Bonanza/Apropos) und DJ Soma (pusic records/DKK). Infos und Updates zum Event gibt's auf https://go.tt.com/2VPtSB1.

Johannes Oerding beim Top of the Mountain Easter Concert: Es wird gefühlvoll auf der Idalp: „Kreise", „Alles brennt" oder „Heimat" — das sind die Chart-Erfolge von Singer-Songwriter Johannes Oerding, die so manch einer auswendig mitsingen kann. Am Ostersonntag kann man sie vor der Kulisse der Silvretta-Arena in Ischgl live hören. Auf der Idalp in 2300 Metern Höhe gibt der deutsche Popstar auf der Bühne, wo schon Robbie Williams, Elton John und Tina Turner aufgetreten sind, beim „Top of the Mountain" nun sein Ischgl-Debüt. Dazu ist die Silvretta-Arena noch mitten im Wintersport-Fieber und die Schneebedingungen wie meistens zu Ostern hervorragend. Bis einschließlich 1. Mai sind alle Liftanlagen in Ischgl in Betrieb.

Tanzperformance „Twenty-seven perspectives" im Congress: Die Musik steht in Maud le Pladecs Stück „Twenty-seven perspectives" im Zentrum, der Tanz entwickelt sich daraus: Die junge französische Choreographin macht aus Schuberts Unvollendeter eine geisterhafte Partitur und mit der Tanzchoreographie dazu ein Spiel und eine Meditation mit der Zahl 27. Fragen werden aufgeworfen wie: Kann ich sehen, was ich hören kann, oder kann ich hören, was ich sehen kann? Wie kann man Musik betrachten und Tanz hören? Die Bewegungen und Gesten der Tänzer werden zu virtuellen Gegenpunkten zwischen dem Hören und Sehen, der Bewegung und den Schwingungen und Stille eines trügerischen Scheins. Gemeinsam mit der Musik von Pete Harden entsteht eine tänzerische Symphonie voll Schönheit und Poesie. Die Performance feiert um 20.15 Uhr in der Dogana im Congress ihre Premiere im deutschsprachigen Raum.

Am Ostermontag

Pitztaler Schneefest in St. Leonhard: Am Ostermontag veranstalten die Wirtsleute des St. Leonharder Ortsteils Mandarfen zum 27. Mal das Pitztaler Schneefest, auf dem Jung und Alt zusammen mit mehreren Live-Bands und leckeren Gaumenfreuden den Ausklang des Winters feiern. Die Veranstaltung findet wie in den Jahren zuvor in einem wetterfesten Festzelt auf dem Rifflsee-Parkplatz in Mandarfen statt und wird um 11 Uhr mit einem Frühschoppen eröffnet, bei dem die Musikkapellen der Gegend aufspielen. Für den Nachmittag steht der traditionelle Bieranstich auf dem Programm, bevor zu Live-Musik das Tanzbein geschwungen wird. Nachmittags ist außerdem für ein Kinderprogramm gesorgt. Der Eintritt zum Schneefest ist frei, die gastronomischen Erlöse werden an eine soziale Eintrichtung im Tal gespendet. Seit 1992 kamen so bereits mehr als 285.000 Euro zusammen, was die Veranstalter als besten Grund sehen, das Fest immer wieder zu feiern.

Die Partyband T-NG ist Stammgast beim Pitztaler Schneefest.
Die Partyband T-NG ist Stammgast beim Pitztaler Schneefest.
- Füruter/Pitztaler Gletscherbahn

Tour of the Alps 2019: Fünf Tage Radfahr-Leidenschaft pur: Mit einer anspruchsvollen Rundfahrt durch die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino wird die „Tour of the Alps" auch 2019 wieder Radsportler und Fans begeistern. Die Veranstaltung besticht durch ihre wunderschöne Streckenführung von Kufstein über Reith im Alpbachtal, Lans, den Brenner sowie durch das Trentino und Südtirol bis nach Bozen und ist außerdem bekannt als Training, um sich den letzten Schliff für den „Giro d'Italia" holen, der zwei Wochen später beginnt. Ausgangspunkt der Tour ist wie letztes Jahr Kufstein, die erste Etappe führt dann am Ostermontag als Rundfahrt über Mariastein und Bad Häring im Inntal durch das Thierseetal zurück nach Kufstein. Am zweiten Tag, dem anspruchsvollsten der gesamten Tour, führt die Route von Reith im Alpbachtal durch das Inntal und über den Brenner bis nach Schenna bei Meran in Südtirol. Insgesamt müssen die Rad-Profis in den fünf Tagen 711 Kilometer und 13.630 Höhenmeter mit zehn Bergwertungen meistern. Alle Infos zum genauen Verlauf finden Sie hier.

Die erste Etappe der Tour of the Alps führt über Mariastein.
Die erste Etappe der Tour of the Alps führt über Mariastein.
- imago/Eibner

Lichtermeer für's Klima in Innsbruck: Am 22. April ist internationaler Tag der Erde, der seit 1970 als weltweiter Aktionstag für Umweltschutz begangen wird. Die Friday for Future-Initiative in Innsbruck will sich dieses Jahr mit einem Lichtermeer beteiligen und so ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Treffpunkt für den Demozug ist um 19 Uhr am Landhausplatz in Innsbruck, erwünscht ist von Transparenten bis Musikinstrumenten alles, was Aufsehen erregt. Um ein Lichtermeer zu formieren, sollten Teilnehmer außerdem Licht in Form einer Kerze oder Taschenlampe mitbringen. (anl)