Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 24.04.2019


Bezirk Reutte

Maifest in Breitenwang wird zur Leistungsschau

Die Breitenwanger Schafzüchter feiern 50 Jahre – mit der Braunviehschau wird das ein großes Fest am 1. Mai.

Beim 25. Maifest in Breitenwang werden auch 50 Jahre örtlicher Schafzuchtverein und die Braunviehschau gefeiert.

© Schafzuchtverein BreitenwangBeim 25. Maifest in Breitenwang werden auch 50 Jahre örtlicher Schafzuchtverein und die Braunviehschau gefeiert.



Breitenwang – Der 1. Mai ist nicht nur der Tag der Arbeit – die Bauern haben diesen frühsommerlichen Festtag auch schon lange für sich entdeckt. In Breitenwang findet das Maifest zum 25. Mal statt. Heuer kommt das 50. Bestandsjubiläum des Breitenwanger Schafzuchtvereins dazu. Und das wird noch einmal aufgepeppt um die Bezirksbraunviehschau. „Man kann durchaus sagen, dass diese Veranstaltung eine Leistungsschau der Außerferner Landwirtschaft wird“, wirbt der Obmann der Bezirkslandwirtschaftskammer und zugleich Vizebürgermeister von Breitenwang, Christian Angerer, für das Fest.

Bei der Gebietsausstellung der Schafe werden rund 320 Tiere zu sehen sein, außerdem werden 150 Rinder aufgetrieben. Die örtliche Landjugend kümmert sich vor allem beim Festablauf um die Kulinarik und Unterhaltung. Regionale und lokale Produkte stehen dabei im Mittelpunkt.

Rinder und Schafe sind übrigens immer noch die bäuerlichen Nutztiere im Bezirk: So gibt es 5000 Rinder, 3600 Schafe, 3400 Stück Geflügel, 750 Pferde und etwa 500 Ziegen. „Die Rinderhaltung im Bezirk konzentriert sich besonders auf das Lechtal, das Tannheimer Tal und den Raum Vils in Richtung Allgäu“, erklärt Angerer.

„Schon Mitte der sechziger Jahre setzte ein allmählicher Zuwachs der arbeitsextensiveren Schafhaltung ein, die vielfach mit einem Umstieg von der Rinderhaltung einherging“, beschreibt der Breitenwanger Bürgermeister Hanspeter Wagner den Wandel. Am 5. Dezember 1969 wurde dann von zwölf Männern der örtliche Schafzuchtverein gegründet. „An der Anzahl der Züchter und der Tiere hat sich seitdem nicht viel geändert“, sagt Angerer. In Breitenwang gebe es rund 250 Schafe, 120 davon scheinen auch im Zuchtbuch auf. „Es war damals eine Gruppe von Idealisten, die sich zu diesem Verein zusammengeschlossen hat“, betont er.

Das wird eben am 1. Mai im Dorfzentrum Breitenwang gefeiert. Die offizielle Veranstaltung beginnt um 9.45 Uhr mit der Tiersegnung, um 10 Uhr startet auch schon der Frühschoppen. Die Ringvorführungen stehen dann ab 11 Uhr auf dem Programm, die Gesamtsiegerwahl ist für 13 Uhr angesetzt, bevor die Ötztaler Alpentornados die Bühne betreten. (pascal)