Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 15.05.2019


Bezirk Kitzbühel

Ball der Begegnung baut Barrieren ab

Den Eröffnungstanz übernahmen die Klienten der Lebenshilfe mit den Mitgliedern der Jungbauernschaft/Landjugend Gebiet Brixental.

© EnglDen Eröffnungstanz übernahmen die Klienten der Lebenshilfe mit den Mitgliedern der Jungbauernschaft/Landjugend Gebiet Brixental.



Die Jungbauernschaft/Landjugend Bezirk Kitzbühel, der Rotary Club und der Verein der Lebenshilfe feierten am Wochenende gemeinsam mit Menschen mit und ohne Behinderung den bereits 17. „Ball der Begegnung" in Kirchdorf.

„Es freut uns, dass wir auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit dem Rotary Club sehr viele Ballbesucher beim Ball der Begegnung in Kirchdorf begrüßen dürfen", sagt Ulrike Schroll, Bezirksleiterin der Jungbauernschaft

Landjugend Bezirk Kitzbühel. Zahlreiche Besucher mit und ohne Behinderung kamen der Einladung nach und verfolgten zu Beginn den Eröffnungstanz der Klienten der Lebenshilfe mit den Mitgliedern der Jungbauernschaft/Landjugend Gebiet Brixental.

Auch einige Ehrengäste ließen sich den Ball der Begegnung nicht entgehen, so folgten auch Gemeinderätin Maria Braito und Bezirksobmann Forum Land Andreas Embacher der Einladung und verliehen dem Ballereignis eine Aufwertung. Ebenfalls begrüßt werden konnte Magdalena Cologna von der Tiroler Jungbauernschaft

Landjugend. Und alle waren sich einig: „Es ist ein Ballereignis der besonderen Art und für jedermann etwas ganz Spezielles."

Das Gebiet Kitzbühel der Jungbauernschaft/Landjugend Bezirk Kitzbühel sorgte für das Highlight an diesem Abend mit der Mitternachts­einlage. „Der gesamte Reinerlös des Abends wird dem Verein der Lebenshilfe zugutekommen", ergänzte Bezirks­obmann Josef Seiwald. (TT)