Letztes Update am Fr, 24.05.2019 11:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Events in Tirol

Musik im Riesen bis Innsbruckathlon: Das ist am Wochenende los in Tirol

Vom ersten Innsbrucker Hindernislauf über Mountainbike-Festival, Theologen-Fußball-Turnier, Running Dinner bis hin zu vielfältigen Konzerten und „Glückstagen“: Das Mai-Abschluss-Wochenende wird nicht langweilig.

"Das wird kein Kindergeburtstag": Der Hindernislauf Innsbruckathlon startet spektakulär auf elf Kilometern mit 15 Hindernissen. Der Spaß soll aber im Vordergrund stehen, betonen die Veranstalter.

© GEPA pictures"Das wird kein Kindergeburtstag": Der Hindernislauf Innsbruckathlon startet spektakulär auf elf Kilometern mit 15 Hindernissen. Der Spaß soll aber im Vordergrund stehen, betonen die Veranstalter.



Innsbruck – Das Wetter spielt zwar nur mäßig mit, die Veranstalter in Tirol lassen sich aber auch am letzten Mai-Wochenende nicht lumpen und haben wieder so einiges auf Lager. Am Freitagabend kann man etwa himmlischen Liedern in den Kirchen Innsbrucks lauschen, hochkarätige Klassik des „Musik im Riesen“-Festivals im Congress erleben oder mit dem „Circo Paniko“ in Hall das 30-Jahre-Jubiläum des Kulturlabors Stromboli feiern. Samstags geht es sportlich beim ersten Theo-Cup auf der USI zu, und richtig spektakulär bei der Premiere des Hindernislaufs „Innsbruckathlon“. Ebenfalls am Samstag starten die beliebte „Bergdoktor-Woche“ in Ellmau und das große MTB-Festival am Achensee. Am Abend können sich alle Tanzwütigen in der P.M.K schon für das „Heart of Noise“-Festival aufwärmen, das in zwei Wochen erstmals im Haus der Musik begangen wird.

- 24. Mai

Lange Nacht der Kirchen: Rund 60 Pfarrgemeinden, Ordensgemeinschaften, Jugendgruppen und Initiativen sorgen in Tirol heuer zum elften Mal für das „Erlebnis“ der Langen Nacht der Kirchen. Von 19 bis 24 Uhr öffnen katholische, evangelische und serbisch-orthodoxe kirchliche Einrichtungen ihre Türen. Als Motto fungiert heuer der Bibelspruch „Dann singt ihr Lieder wie in der Nacht, in der man sich heiligt für das Fest“ (Jes 30,29). Die ökumenische Eröffnung mit Bischof Hermann Glettler, Superintendent Olivier Dantine und Erzpriester Aleksandar Stolic findet um 18 Uhr im Dom zu St. Jakob statt, für die musikalische Umrahmung sorgt die afrikanische Gemeinde. Die Schlussandacht in der Spitalskirche in der Maria-Theresienstraße gestalten musikalisch die „Kirchensinger“ unter der Leitung von Bürgermeister Georg Willi. Zwar stünden die Kirchentüren auch zu anderen Zeiten allen Menschen offen, doch die Lange Nacht sei eine besondere Zeit, in der noch mehr Fragen zugelassen seien, wie Bischof Glettler erklärt. Die Kirche wolle damit der Öffentlichkeit ihr Gesicht zeigen.

Wie letztes Jahr wird in der Langen Nacht der Kirchen wieder viel dargeboten.
Wie letztes Jahr wird in der Langen Nacht der Kirchen wieder viel dargeboten.
- Vanessa Rachlé/Diözese Innsbruck

Poetry Slam: Slammer – Dichter – Weiter in der Stadtbibliothek: Die beiden Slammerinnen Theresa Hahl und Katrin ohne H einer höchst spannenden Aufgabe gestellt, die sie am Freitag um 19 Uhr präsentieren: Sie haben vorab das aktuelle „Innsbruck liest“-Buch „Die Königin schweigt“ gelesen, lassen sich davon zu einem Poetry-Slam-Text inspirieren und treten damit in einen spielerischen Wettkampf. Das Publikum ist wie immer die Jury, moderiert wird dieser ganz besondere Slam-Spaß in der Stadtbibliothek von Martin Fritz.

RuDi rockt Innsbruck – Running Dinner: Mit auf eine kulinarische Reise, bei der man zugleich Gast und Gastgeber ist, nimmt einen „RuDi rockt Innsbruck“ beim Running Dinner quer durch die Stadt: Jeder Gang wird in einer anderen Küche zubereitet und serviert. Zusammen wird geschnippelt, angerührt, gebraten, verzehrt und gelacht. Gleich nach der Anmeldung erhält man seine persönliche Dinner-Route zugeschickt – alle Infos dazu gibt es auf www.rudirockt.de

- 24. und 25. Mai

glück.tage Kufstein: „In Würde Leben – Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ lautet der Titel des Dialog-Vortrags von Gerald Hüther, einem der bedeutendsten Hirnforscher Europas. Mit ihm wurden die glück.tage Kufstein im Festspielhaus Erl eröffnet. Am Freitag setzt der Astrophysiker, Natur-Philosoph und Fernsehmoderator Harald Lesch im Kulturquartier Kufstein die Vortragsreihe mit dem Thema „Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen“ fort. Den Abschluss macht am Samstag die Schauspielerin Adele Neuhauser mit einer Lesung im Passionsspielhaus Thiersee, in der sie offen über ihr bewegtes Leben spricht. Musikalisch begleitet wird sie von Markus Linder. Neben diversen Side-Events gibt es bei den glück.tagen auch Workshops über die „Heilkraft aus Wald und Wiese“. Alle Infos zum Programm gibt es auf www.glueck-tage.com

- 24. bis 26. Mai

30 Jahre Stromboli: Das Kulturlabor Stromboli in Hall feiert seit Donnerstag sein 30-jähriges Bestehen. Das Projekt zu diesem Anlass nennt sich #kon.serviert und regt zu einer breitgefächerten Auseindandersetzung mit akuten gesellschaftspolitischen Themen an. Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne sollen dabei die positiven und negativen Aspekte des Konservierens thematisiert werden – frei nach dem Motto „Wie viel Vergangenheit braucht die Zukunft?“.

Ein ganzes Zirkuszelt steht dafür bereit. Bis Sonntag gastiert dort nicht nur „Circo Paniko“, eine italienische Zirkusgruppe mit bis zu 20 Artisten, hier finden u. a. Konzerte von Die kleinste Big Band der Welt, Marina and The Kats oder dem grenzüberschreitenden Gypsy-Swing-Chanson-Jazz-Pop-Punk-Quartett Fainschmitz, das – gleich wie „Circo Paniko“ – zum ersten Mal Hall besucht, statt.

Aber auch das Hauptquartier in der Altstadt wird bespielt: Mit „What The Franz?“, einem experimentellen Quizshow-Konzept, fischt man abseits von Musik nach Unterhaltung. Genau wie beim „Tirila Holln“, dem „Hallischen Dorf“ am Kurhaus-Vorplatz, wo sich die heimische Kunstszene austoben darf, u. a. Stephan Pirker.

Das Stromboli in Hall ist als Kulturinstitution schon lange nicht mehr wegzudenken.
Das Stromboli in Hall ist als Kulturinstitution schon lange nicht mehr wegzudenken.
- Stromboli

Alle Infos gibt es auf www.stromboli.at, Tickets unter kutluralbor@stromboli.at oder der Tel.Nr.: 0676/4457260.

Musik im Riesen: Bei seiner 16. Ausgabe sprengt das Festival „Musik im Riesen“ in den Swarovski Kristallwelten erstmals die Grenzen der Kammermusik: Auf dem Programm stehen unter anderem die Konzerte des City of Birmingham Symphony Orchestra mit seiner jungen Top-Dirigentin Mirga Gražinyt-Tyla und der chinesischen Pianistin Yuja Wang am Samstag. Wegen der Größe des Orchesters und weil die Wattener Konzertreihe mehr zu einem Festival für die Region werden soll, findet die Aufführung im Congress Innsbruck statt.

Insgesamt waren und sind an den fünf Tagen seit Mittwoch sechs Konzerte an vier Spielorten zu hören, neben dem Riesen in den Kristallwelten auch in der Schleifhalle und der Marienkirche in Wattens. Weitere Höhepunkte sind das renommierte Pavel Haas Quartet, die Pianisten Aaron Pilsan und Paul Lewis, die wiedervereinigte Tiroler Band Knoedel sowie der Choropax Kammerchor Wattens und Marini Consort Innsbruck. Alle Infos gibt es unter https://bit.ly/2wgUHmw

Theo-Cup 2019: Innsbruck feiert dieses Jahr nicht nur 350 Jahre Uni oder 500 Jahre Kaiser Maximilian, sondern auch das 15-jährige Jubiläum des internationalen Theologen-Fußball-Turniers, kurz den „Theo-Cup“. Zum zweiten Mal in seiner Geschichte findet das Turnier dabei in Österreich statt – und zum allerersten Mal in Innsbruck. Von Frankfurt bis Sarajewo sind 23 Studenten-Teams aus Europa dabei, die am Areal der Sportuni zusammen Fußball spielen und die Stadt und sich gegenseitig kennenlernen. Besonders macht das Turnier neben seiner Premiere auch die Tatsache, das nachhaltigste Fußballfest Tirols zu sein: Essen wird an den zwei Spieltagen auf Porzellantellern serviert, Getränke werden in Mehrwegbechern ausgeschenkt, die Öffis zur Spielstätte sind für alle Teilnehmer gratis und das Catering übernimmt der Verein „Feldverein“, der das saisonale Menü auf Fahrrädern liefert. Für Zuschauer wird es am Samstag ab 10.45 Uhr interessant, wenn nach der Eröffnung das erste Spiel startet. Alle Infos: https://go.tt.com/2X7eZKU

- 25. Mai

„Innsbruckathlon“ in Innsbruck: Was in Graz längst Kultstatus erlebt, soll ab heuer auch in Innsbruck die Sportler-Herzen höher schlagen lassen: Der Hindernislauf „Innsbruckathlon“ aus der Reihe „beat the city“ erlebt am Samstag Premiere. Elf Kilometer Laufstrecke mit 15 spektaklären Hindernissen sind dabei für die Teilnehmer zu bezwingen. Im Vordergrund steht der Spaß, wie die Veranstalter betonen, und mitmachen kann jeder, der sich fit genug fühlt. Um 14 Uhr fällt der Startschuss für den Hindernislauf, Start- und Zielpunkt befinden sich in der Altstadt nahe dem Landestheater. Die Strecke verläuft entlang des Inns, bevor es über die ÖBB-Remise in Richtung Basilika Wilten hinauf auf den Bergisel geht. Von dort führt der Weg zurück über die Innenstadt, vorbei an der Annasäule, dem Landhaus und dem Goldenen Dachl.

Spektakulär wird die Veranstaltung übrigens nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die Zuseher: Entlang der gesamten Strecke können die „Innsbruckathleten“ angefeuert werden.

Für kleine Athleten bietet sich am Tag davor die Gelegenheit, Hindernisse im Laufschritt zu überwinden: Am Freitag um 16 Uhr findet am gleichen Ort der „Puma Junior Innsbruckathlon“ statt, an dem Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren in drei Altersklassen teilnehmen können. Anmeldung und weitere Infos: www.innsbruckathlon.at

Heart of Noise Warm Up in der P.M.K.: Am 7. Juni ist es wieder soweit – der subkulturelle Höhepunkt des Jahres, das „Heart of Noise“-Festival startet, heuer erstmals im Haus der Musik. Vorab gibt es diesen Samstag schon mal ein kleines Warm Up, auf dem die „Heart of Noise“-Vinyl Edition 07 „AkhtamarII – Die LP“ präsentiert und das diesjährige Motto „Don‘t stop the dance!“ munter eintrainiert werden kann. An den Turntables geben ab 21 Uhr in der P.M.K. „Kettenkasten“, „Monomono“, „Turnerturnerturner“ und – ganz geheimnisvoll – „1 DJ aus Südtirol“ alles. Eintritt sind 8 Euro, der „Heart of Noise“-Festivalpass gilt.

- 25. und 26. Mai

Bergdoktor-Woche in Ellmau: Ein Spaziergang durch Going, die Wanderung zum Bergdoktorhaus, die Fackelwanderung mit Musik oder doch lieber eine E-Bike-Tour am Fuße des Wilden Kaisers? Oder alles zusammen? Die Auswahl an möglichen Programmpunkten bei der „Bergdoktor-Woche“ ist groß und bietet den Fans der Serie die Chance, ihre Woche ganz individuell zu gestalten. Teilnehmer sollten sich zunächst selbst eine Unterkunft in der Region Wilder Kaiser (Going, Ellmau, Scheffau, Söll) buchen. Dann sucht man sich die Wochenprogrammpunkte nach Belieben aus. Der Bergdoktor-Fantag mit Hans Sigl und seinen Schauspieler-KollegInnen am 31. Mai in Going ist allerdings bereits ausgebucht. Nähere Informationen gibt es unter office@wilderkaiser.info oder 0043505/09 510.

Seit zehn Jahren spielt Hans Sigl in der Serie "Der Bergdoktor" Dr. Martin Gruber. Im Bild mit Ronja Forcher (Lilli Gruber), Monika Baumgartner (Lisbeth Gruber) und Heiko Ruprecht (Hans Gruber).
Seit zehn Jahren spielt Hans Sigl in der Serie "Der Bergdoktor" Dr. Martin Gruber. Im Bild mit Ronja Forcher (Lilli Gruber), Monika Baumgartner (Lisbeth Gruber) und Heiko Ruprecht (Hans Gruber).
- ZDF/Bernd Schuller

MTB-Festival Achensee: Drei Strecken zwischen 28,1 und 84,8 Kilometern Länge und mit 695 bis 2585 Höhenmetern – das ist der Mountainbike-Marathon am Sonntag, der nördlich und östlich des Achensees durch die Brandenberger Alpen und das Karwendel führt. Das Jedermann-Rennen ist der Höhepunkt des MTB-Festivals, das heuer zum dritten Mal am Achensee stattfindet. Die verschiedenen Strecken sollen es Bikern unterschiedlicher Leistungsniveaus ermöglichen, teilzunehmen.

Am Samstag stehen bereits der Gravel-Kini für Gravelbiker, die 40 km lange eMTB-Genussrunde, ein Kids-Cup und für die ganz Kleinen ein Laufradl-Rennen auf dem Programm. Neu ist außerdem die MTB-Gaudirallye für alle, die Marathonluft schnuppern wollen, ohne gleich am Wettkampf teilzunehmen.

Für die erwarteten 5000 Zuschauer gibt es auch eine Bike-Expo mit rund 30 Ausstellern, die die neuesten Bikes und Fahrradzubehör zum Testen und Kaufen präsentieren. (anl)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

970 Schilling. So viel mussten Konrad Buchleitner und Raimund Wim 1978 an österreichische Zollbeamte für das Gipfelkreuz für die Lamsenspitze zahlen.TT-Magazin
TT-Magazin

Viel mehr als nur ein nacktes Gipfelkreuz

Hinter vielen Gipfelkreuzen verstecken sich Geschichten, die erzählt gehören. Das hat sich Hans-Joachim Löwer gedacht und zu recherchieren begonnen.

Die Kufsteiner Innenstadt brodelte Freitagnacht beim "Kufstein Unlimited".Kufstein Unlimited 2019
Kufstein Unlimited 2019

50 Bands, Tausende Besucher: Drei Tage Rock ohne Limit bei Kufstein Unlimited

Kufstein Unlimited verwandelt die Perle Tirols von Freitag bis Sonntag wieder in eine riesige Bühne für Musik, Show und Theater. Das größte Rock- und Pop-Fes ...

events
Thorsteinn Einarsson wurde durch die Castingshow "Die große Chance" bekannt.TT-Magazin
TT-Magazin

Thorsteinn Einarsson: Aus dem Rhythmus gekommen

Von der Castingshow zum eigenständigen Künstler: Thorsteinn Einarsson hat als Musiker bereits einen weiten Weg hinter sich. Auf seiner neuen Platte verarbeit ...

Rocken ohne Limit - bei freiem Eintritt - heißt es auch heuer wieder beim legendären "Kufstein Unlimited".Events in Tirol
Events in Tirol

Crankworx, Unifest und Riesenwok: Das ist am Wochenende los in Tirol

Veranstaltungen so weit das Auge reicht hat das dritte Juni-Wochenende auf Lager: Von Beachpartys über Open Air-Musik- und Sport-Festivals bis hin zum Lyrikf ...

events
Die Sportler Katharina und Gerold Wirnitzer können den Windhunden einen schönen Lebensabend bieten.Tierschutz
Tierschutz

Zwei Tiroler schenken Windhunden ein neues Leben

Katharina und Gerold Wirnitzer nehmen seit 25 Jahren schwer traumatisierte und gequälte Windhunde aus Spanien auf und schenken ihnen ein neues Hundeleben.

Weitere Artikel aus der Kategorie »