Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 26.06.2019


Bezirk Schwaz

Ein Bayer war der Schnellste in Mayrhofen

Start und Ziel für die Teilnehmer war beim Europahaus.

© Mayrhofen UltraksStart und Ziel für die Teilnehmer war beim Europahaus.



Eine beeindruckende Premiere feierte „Ultrak­s" am Wochenende im Zillertal: 470 Trailläufer aus insgesamt 20 Ländern hatten sich für die drei Strecken Short (14,1 km), Mittel (30,1 km) und Long (49,7 km) gemeldet. Start und Ziel war am Europahaus in Mayrhofen.

Unterstützt wurden die Ultraks-Organisatoren von über 70 Freiwilligen, die als Streckenposten fungierten oder die vielen Verpflegungsstationen entlang der fast 70 Streckenkilometer betreuten. An vielen Stellen, vor allem entlang der Langstrecke, lag immer noch Schnee.

Für die Traillauflegende Markus Kröll war das erste Ultraks-Event in seinem Heimrevier eine besonders emotionale Angelegenheit — er wollte als Organisator der Trailrun-Gemeinschaft die tolle Landschaft zeigen. Kröll: „Wir haben in den letzten Wochen sehr hart gearbeitet, um das Event vorzubereiten. Umso schöner war es zu sehen, welche Resonanz der erste Lauf gefunden hat." Am Ende gewann der Mayrhofner seine Alterskategorie und wurde in der Gesamtwertung der „Long" Vierter.

Lokalmatador und Initiator Markus Kröll wurde Vierter.
Lokalmatador und Initiator Markus Kröll wurde Vierter.
- Mayrhofen Ultraks

Sieger über die Königsdistanz von 49,7 km wurde Hannes Namberger aus Ruhpolding vom Team Dynafit (5:20, 30 h). Bei den Damen siegte über die Long Marcela Vaikova aus Tschechien in 6:27, 28 h.

TVB-Geschäftsführer Andreas Lackner: „Das war ein tolles Event, das zeigen soll, wie wichtig das Trailrunning für Mayrhofen ist." Die Mayr­hofen Ultraks 2020 finden am Samstag, den 13. Juni, statt. (TT)




Kommentieren


Schlagworte