Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 27.06.2019


Bezirk Reutte

TT lädt zum Frühstück mit hohem Unterhaltungsfaktor in Reutte

Ein Vormittag mit Kaffee, Kipferln, Livemusik, interessanten Gästen und vielem mehr bietet das TT-Café am Samstag am Isserplatz.

Der perfekte Start ins Wochenende gelingt am Samstagvormittag beim TT-Café am Reuttener Isserplatz.

© TscholDer perfekte Start ins Wochenende gelingt am Samstagvormittag beim TT-Café am Reuttener Isserplatz.



Reutte – Wenn sich am Samstag ab 9 Uhr wieder der Duft von frischem Kaffee über den Isserplatz legt, dann ist klar: Es ist TT-Café-Zeit. Die Tiroler Tageszeitung macht mit ihrer beliebten Frühstückstour von neun bis zwölf Uhr in Reutte Station und lädt zu einem herzhaften Gratis-Frühstück mit Kaffee von Wedl/Testa Rossa, Mineralwasser von Silberquelle und Gebäck aus der Hofer-Backbox ein. Mit dabei ist auch heuer wieder der Hörgerätespezialist Hansaton. In bewährten Händen liegt die musikalische Umrahmung. Prime Time sorgen wieder für gemütliche Unterhaltung. Heuer erstmals mit auf Tour ist Denise Neher. Die charmante Moderatorin wird gemeinsam mit TT -Chefredakteur Alois Vahrner durch den Vormittag führen.

Natürlich begrüßt die TT auch heuer wieder spannende Interview­gäste aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft.

Den Gesprächsreigen eröffnen wird Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, die kürzlich zum bereits zweiten Mal einen Papst im Vatikan traf. Gemeinsam mit ihr wird Andreas Osler auf der Bühne Platz nehmen. Der Geschäftsführer des Weißhaus-Shops hat aus dem Grenzkiosk seines Vaters einen international erfolgreichen Spirituosen-Onlinehandel aufgebaut.

Vizebürgermeister Klaus Schimana steht Chefredakteur Alois Vahrner am Samstag Rede und Antwort, was Herausforderungen und Visionen in der Marktgemeinde Reutte angeht. Eine davon wurde bereits von „Mr. Schrägaufzug“ Franz Dengg realisiert. Der Hotelier und Seilbahner wird ausplaudern, was ihn zum Investment in der Tourismusregion Reutte animierte und warum der Bau des Schrägaufzuges ganz und gar nichts mit dem Seilbahnbau zu tun hat.

Sein Kommen zugesagt hat auch Jugend-Eine-Welt-Gründer Reinhard Heiserer. Der gebürtige Pflacher hat ein riesiges weltweites Straßenkinder-Hilfsprojekt aufgebaut und kommt direkt aus Äthiopien angeflogen. Nicht die weite Welt, sondern das Lechtal inspiriert Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Claudia Lang-Forcher. Sie steckt gerade mitten in den Proben zum Stück „Anna – Mutter der Mütter“, welches am 12. Juli auf der Freilichtbühne Elbigenalp Premiere feiert.

Zum Finale wird Werkhaus-Mitbegründer Johannes Leismüller erzählen, welche Idee hinter dem eben erst eröffneten „FabLab“ steckt und welche Möglichkeiten sich dort Jung und Alt eröffnen. Pflachs Bürgermeister Helmut Schönherr kann nicht nur vom Bau-Boom in seiner Gemeinde berichten, sondern wird garantiert eine kräftige Portion Humor mitbringen. Schon bei der Einladung zum TT-Café meinte er in gewohnt scherzhafter Manier: „Da kann ich den Reuttenern dann einmal sagen, dass sie sich alle maßlos überschätzen.“

Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Es gibt wie immer wieder schöne Preise zu gewinnen. Wer bis zum Ende bleibt und bei der Ziehung persönlich anwesend ist, hat die Chance auf einen Gutschein vom Einkaufszentrum Dez sowie eine Testa-Rossa-Kaffeemaschine. (fasi)