Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 12.07.2019


Osttirol

Am Obersee pflügten Drachenboote durch die Fluten

Zwischen 16 und 20 Teammitglieder rudern bei den Drachenbootrennen am Obersee in einem Boot.

© Monika KleinlercherZwischen 16 und 20 Teammitglieder rudern bei den Drachenbootrennen am Obersee in einem Boot.



Beim bereits 11. Drachenbootrennen am Obersee am Staller Sattel ruderten neun Teams aus dem In- und Ausland um die Ränge.

Organisatorin Monika Kleinlercher zeigte sich begeistert: „Es waren wie jedes Jahr spannende Wettkämpfe. Besonders freut uns das große Zuschauerinteresse in der atemberaubenden Naturkulisse auf über 2000 Metern Seehöhe." 1500 Zuschauer verfolgten laut den Veranstaltern die Rennläufe.

Schnellstes Gäste-Team war die Besatzung vom Boot „Al Shi Sharks". Bei den Einheimischen holte das „Team Obersee — Bergrettung Defereggen/Antholz" den ersten Platz. Im 1000-Meter-Verfolgungsrennen setzte sich die Rudermannschaft von „WSW Airdragons & Friends" gegen die Konkurrenz durch. (TT)