Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 26.07.2019


Innsbruck

Mehr als 1000 Vespisti bei der zehnten Vespa-Party

Die Sternfahrt nach Innsbruck startet in Zürich, München, Linz und Brixen in Südtirol – der Reinerlös geht wieder an die Kinderkrebshilfe Tirol.

Hotel-Schwarzer-Adler-Chefin Sonja Ultsch organisiert die Vespa-Party zugunsten der Kinderkrebshilfe heuer zum zehnten Mal.

© thomas boehmHotel-Schwarzer-Adler-Chefin Sonja Ultsch organisiert die Vespa-Party zugunsten der Kinderkrebshilfe heuer zum zehnten Mal.



Innsbruck – Sonja Ultsch, die Chefin des Hotels Schwarzer Adler in Innsbruck, hat derzeit viel um die Ohren. Nicht nur im Betrieb, zu dem ja auch noch andere Hotels bzw. Restaurants wie das „Adler’s“ im Pema-Turm zählen. Die umtriebige Unternehmerin organisiert heuer bereits zum zehnten Mal die Vespa-Party zugunsten der Kinderkrebshilfe Tirol. Am 6. und 7. September ist es wieder so weit, und zum Jubiläum wollen Sonja Ultsch und ihr Organisationsteam eine besonders gelungene Veranstaltung auf die Beine stellen.

Mehr als 1000 Vespafahrer oder Vespisti, wie sich die Lenker der Kult-Roller nennen, werden am zweiten September-Wochenende in Innsbruck erwartet. Die Teilnehmer reisen in Form einer Sternfahrt von Zürich, München, Linz und Mühlbach/Brixen aus an und versammeln sich mit den zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern aus ganz Österreich, Deutschland, der Schweiz und vielen weiteren Ländern am Freitag, 6. September, beim Get-together auf dem Dach des Hotels „Adler’s“.

Das eigentliche Vespa-Fest beginnt am Samstag, 7. September, um 12 Uhr. Im Hotel Schwarzer Adler wird DJ Alex Weber (ORF) die Party aufheizen. Um 13 Uhr kehren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Vespa-Ausfahrt über das Hahntennjoch zurück. Für weitere musikalische Untermalung sorgen die Livebands Los Brillos und Mann-O-Mann. Special Guest ist der durch die Castingshow „The Voice of Germany“ bekannt gewordene Sänger Alexander Eder.

Sentimentaler Höhepunkt ist dann die von der Polizei eskortierte Stadtrundfahrt. Sie führt an der Kinderkrebsstation der Universitätsklinik Innsbruck vorbei, wo die Ves­pisti zu den Kindern hinaufhupen. „Das ist immer ein besonders emotionaler Moment“, weiß Sonja Ultsch, „das Besondere für die Kinder ist nicht das Geld, sondern dass alle Vespafahrerinnen und -fahrer zu ihnen fahren und ihnen viel Kraft und Energie wünschen. Die Kinder freuen sich jedes Jahr über diese tolle Unterstützung.“

Im Rahmen des Straßenfestes gibt es wieder eine große Tombola. Der gesamte Reinerlös geht an die Kinderkrebshilfe Tirol. Infos unter www.­face­book.com/events/ 59­886­084031651. (TT)




Kommentieren


Schlagworte