Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.08.2019


Bezirk Landeck

Neuer Venet Bob erhielt gestern die Startfreigabe

Die Abnahmen am Venet Bob liefen erfolgreich. Diesen Sonntag geht die neue Attraktion der Venet Bergbahnen AG in Betrieb.

Mit dem 860 Meter langen Venet Bob will die Venet Bergbahnen AG für mehr Frequenz am Berg sorgen.

© ReichleMit dem 860 Meter langen Venet Bob will die Venet Bergbahnen AG für mehr Frequenz am Berg sorgen.



Von Matthias Reichle

Landeck, Zams – „Wir dürfen in Betrieb gehen“ – die Nachricht erhielt Venetbahn-Mitarbeiterin Maedy Zangerl-Verburg gestern Nachmittag. Beim neuen Venet Bob fanden die Schlussabnahmen statt.

In den letzten zwei Wochen wurde das System nachgerüstet. Bei den Bremstests war man auf einige Mankos gestoßen – die TT berichtete. Die Arbeiten seien nun alle abgeschlossen, so Zangerl-Verburg. Man ist so weit startklar.

null
- Reichle

Laut Vorstand Werner Millinger sollen die ersten Fahrten mit der neuer „Alpenachterbahn“ – so die Eigenbeschreibung – am Sonntag stattfinden. Die Venet Bergbahnen AG, die sich mehrheitlich im Besitz der Gemeinden Land­eck und Zams befindet, gibt rund 1,4 Mio. Euro für die neue Anlage aus.

Die beiden Gemeinderäte hatten dafür im vergangenen Jahr ein Investitionspaket in Höhe von 2,46 Mio. Euro geschnürt, mit dem auch weitere Attraktivierung finanziert werden soll. In Landeck war das nicht unumstritten. Mandatare kritisierten etwa fehlende Businesspläne.

Die Arbeiten zum Venet Bob waren im vergangenen Herbst gestartet und hatten auch aufgrund des intensiven Winters länger gedauert als geplant. Für eine weitere Verzögerung sorgten zuletzt auch die Nachbesserungen am Bremssystem. Die Fahrt mit dem Venet Bob wird künftig sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder kosten. Man startet jetzt mit der Werbung – zudem will man am Anfang mit einem Preisnachlass Anreize schaffen. Am Sonntag soll es eine Ermäßigung von 20 Prozent auf die Fahrt geben, am kommenden Donnerstag einen All-you-can-drive-Tag.

Beim Venet Bob handelt es sich um eine Art Sommerrodelbahn. Die Fahrer sitzen dabei in einem geschlossenen Gefährt auf Schienen. Die Strecke ist 860 Meter lang und überwindet 130 Höhenmeter mit einem durchschnittlichen Gefälle von 12,9 Prozent.

Offiziell eröffnet wird der Venet Bob am 27. September gemeinsam mit dem Observatorium, das derzeit noch fertig gebaut wird.




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Ganz schön viel los war am Samstag am Parkplatz vor dem Dez.Bildergalerie
Bildergalerie

TT-Café in Innsbruck: Viel los am größten Frühstückstisch des Landes

Mehr als 9600 Kaffee wurden am Samstag beim größten Frühstück des Landes ausgeschenkt. Dazu gab es spannende Einblicke in die Politik, Wirtschaft, die Kultur ...

events
Sag mir, wer der Beste ist: Mehr als 3000 Hunde stellen sich dieses Wochenende der Jury. Dieser Fox-Terrier gewann in seiner „Working Class".Rassehunde-Ausstellung
Rassehunde-Ausstellung

Schöne Hunde zeigten sich am Catwalk in Innsbruck

Mehr als 3000 Hunde verschiedenster Rassen buhlen an diesem Wochenende in der Messehalle Innsbruck um die Gunst der Jury.

events
1936 schrieb Margaret Mitchell das Buch „Gone with the Wind“. In der Verfilmung steht die Beziehung von Scarlett O’Hara und Rhett Butler im Fokus. Anfang Jänner erscheint die aktuelle Übersetzung des Epos „Vom Wind verweht“ im Kunstmann Verlag.TT-Magazin
TT-Magazin

„Vom Winde verweht“: Der Klassiker kommt in der Moderne an

Heute wäre ein Buch, in dem von „Negern“ die Rede ist, untragbar. 1936 war das noch anders. Grund genug, das Epos „Vom Winde verweht“ neu zu übersetzen. Dabe ...

In dem umgebauten Kaugummiautomaten befinden sich Kapseln, die mit kleinen Zetteln mit je einem Witz bestückt sind.TT-Magazin
TT-Magazin

Lachen auf Knopfdruck: Wenn der Automat Witze ausspuckt

Er sieht aus wie ein Kaugummiautomat. Früher war er auch einmal einer. Steckt man allerdings heute 20 Cent hinein, kommen Gags und Scherzfragen heraus. Witze ...

Das Schlos Bruck.Osttirol
Osttirol

Eine lange Nacht im Schloss Bruck

Das Schloss Bruck öffnet heute Abend seine Ausstellungsräume für Sonderführungen und ein Familienprogramm.

Weitere Artikel aus der Kategorie »