Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 23.08.2019


Bezirk Landeck

Pfunds-Kerle: “Nach Jubiläum aufhören wäre uns schwergefallen“

26. Pfunds-Kerle-Fest startet heute mit dem Einzug der Noriker-Pferde. Pfundser Gemeindevorstand versenkt Zeitkapsel zu Ehren der drei „Kerle“.

„Pfunds-Kerle“-Fans dürfen sich an diesem Wochenende wieder auf eine Show ihrer Lieblinge freuen – im großen Festzelt am Pfundser Ensplatz.

© Wenzel„Pfunds-Kerle“-Fans dürfen sich an diesem Wochenende wieder auf eine Show ihrer Lieblinge freuen – im großen Festzelt am Pfundser Ensplatz.



Von Helmut Wenzel

Pfunds – „Ob es ein Pfunds-Kerle-Fest 2019 geben wird, ist ungewiss.“ Das sagte Paul Köhle im August 2018 – nach dem 25-Jahr-Jubiläum des seit Jahren bestbesuchten Konzertes einer heimischen Band im Bezirk Landeck. Tausende Fans aus nah und fern, aus Deutschland, der Schweiz und sogar aus den USA pilgerten alljährlich nach Pfunds, um ihre Lieblinge live zu erleben. „Im Dorf und auch bei den Fans haben wir großes Bedauern vernommen, falls wir aufhören“, schilderte Pfunds-Kerl Paul Köhle im TT-Gespräch am Donnerstag. „Uns selbst wäre es ebenfalls schwergefallen, auf das Fest zu verzichten. Schließlich haben wir jahrelang viel Herzblut investiert. Daher gibt es eine Neuauflage an diesem Wochenende.“

Voraussichtlich laden die Pfunds-Kerle auch 2020 zum großen Fest in ihrem Heimatdorf. „Aber weitere Pläne lassen wir uns offen“, sagte Paul. Die Zillertaler Haderlumpen hingegen würden 2020 aufhören. „Daher sind die Haderlumpen bei uns mit ihrer Abschiedstour zu Gast.“

Das dreitägige Fest im Riesenzelt am Ensplatz startet heute Freitag gegen 20 Uhr mit dem Einzug des Noriker-Gespanns. Am Pfunds-Kerle-Platz bei der Innbrücke schreiten Bürgermeister Rupert Schuchter und der Gemeindevorstand anschließend zu einem historischen Akt. „Wir versenken eine Zeitkapsel zu Ehren der Pfunds-Kerle“, verriet der Dorfchef. „Sie sind unsere musikalischen Botschafter weit über die Landesgrenzen hinaus. Wir wissen, dass wir ihnen sehr vieles zu verdanken haben.“ Neben zahlreichen Nächtigungen würden die Kerle als Image-Träger das Dorf „nachhaltig beleben“. Auch für das soziale Engagement der Band sei man zu Dank verpflichtet.

Der Gemeindevorstand mit Peter Wille, BM Rupert Schuchter, Toni Monz und Daniel Thöni (v. l.) legt Zeitungsberichte über die "Pfunds-Kerle" sowie Urkunden in eine Zeitkapsel, die am Pfunds-Kerle-Platz einbetoniert wird.
Der Gemeindevorstand mit Peter Wille, BM Rupert Schuchter, Toni Monz und Daniel Thöni (v. l.) legt Zeitungsberichte über die "Pfunds-Kerle" sowie Urkunden in eine Zeitkapsel, die am Pfunds-Kerle-Platz einbetoniert wird.
- Wenzel

Die Idee des heimischen Architekten Stefan File, eine Zeitkapsel zu füllen, sei beim Gemeindevorstand und Tourismusverband „sofort auf offene Ohren gestoßen“, bestätigte BM Schuchter. Sollte der Stahlzylinder eines Tages geöffnet werden, dann dürfen nachkommende Generationen über gedruckte Zeitungsberichte zum 25-Jahr-Jubiläum der Kerle (u. a. von der Tiroler Tageszeitung) staunen. Auch die Urkunde zur Errichtung des Pfunds-Kerle-Platzes stecken die Mandatare in die Kapsel. Diese wird durch einen schweren Metallkompass versiegelt, auf dem die Vornamen der Bandmitglieder Paul, Martin und Joe eingraviert sind.

Infos zum Festprogramm und zu den Tickets im Internet: www.pfunds-kerle.at




Kommentieren


Schlagworte